Kann man Kokosmilch einfrieren?

Kann man Kokosmilch einfrieren

Wer kennt es nicht? Man hat sich gerade ein leckeres Curry zubereitet und es bleibt doch noch Kokosmilch übrig? Natürlich sollte man diese nicht einfach wegwerfen.

In diesem Blogeintrag erfährst Du, ob man Kokosmilch einfrieren kann und was man dabei beachten sollte. Ich gebe Dir Tipps und Tricks, wie es am besten funktioniert und was Du lieber vermeiden solltest.

Kann man Kokosmilch einfrieren?

Gekaufte und selbst gemachte Kokosmilch kann immer eingefroren werden. Sie verändert sich aber in der Konsistenz. Kokosmilch sollte so frisch wie möglich eingefroren werden, um Bakterienbefall zu vermeiden. Gefrorene Kokosmilch hält bis zu 2 – 3 Monate.

So viel auf die Schnelle – aber macht das Einfrieren von Kokosmilch überhaupt Sinn?

Die Antwort ist: Ja und Nein. Denn Kokosmilch einfrieren klappt relativ problemlos und ist auch nicht schädlich für Dich. Jedoch verändert sich die Konsistenz der Kokosmilch stark, wodurch Du sie möglicherweise nicht mehr so lecker findest.

Die Textur verändert sich, da die Proteine und die Fette in der Flüssigkeit sich voneinander trennen. Dies kennst Du bestimmt auch von anderen fetthaltigen Milchprodukten wie Sahne, wenn Du diese schon mal eingefroren hast.

Du kannst die Kokosmilch jedoch wieder cremiger machen, indem Du die aufgetaute Flüssigkeit für 30 bis 60 Sekunden in einem Mixer oder mit einem Stabmixer pürierst.

Dadurch vereinigen sich die Inhaltsstoffe wieder miteinander, wodurch die Konsistenz wieder angenehmer ist für das Kochen von unterschiedlichen Gerichten.

Tipp: Reis lässt sich gut einfrieren. Kokosnuss Milchreis einzufrieren aber nicht. Hier erfährst du wieso.

Die Hersteller von Kokosmilch haben übrigens auch eine ganz eigene Meinung zu der Gefrier-Frage …

Empfehlen die Hersteller von Kokosmilch das Einfrieren?

Kokosmilch einfrieren mach manchmal keinen Sinn

Hersteller von Kokosnussmilch empfehlen es nicht, das Produkt einzufrieren. Dies liegt daran, dass sie keine Garantie auf den Geschmack und die Textur der Kokosmilch geben können, wenn die eingefroren und wieder aufgetaut wird.

Dieses Problem lässt sich von Dir leicht beheben, aber es wird dennoch keine Garantie für das Kokosmilcheinfrieren ausgesprochen.

Wenn Du oftmals mit Kokosmilch kochst und diese gerne gefroren auf Vorrat hast, dann solltest Du Dir unterschiedliche Hersteller aussuchen.

Je nachdem, welche Kokosmilch am besten abschneidet in Sachen Konsistenz und Geschmack nach dem Einfrieren, solltest Du Dich für eine oder mehrere Marken entscheiden.

Normalerweise sind ungeöffnete Dosen von Kokosmilch sowieso jahrelange haltbar, sodass Du diese auch ganz einfach kühl und trocken lagern kannst.

Wenn Du aber noch Reste von einem Gericht übrig hast, die Du nicht sofort aufbrauchen kannst, dann kannst Du die Kokosmilch selbstverständlich einfrieren für das nächste Mal.

Was ist der Unterschied zwischen frischer und gefrorener Kokosmilch?

Bei frischer Kokosmilch handelt es sich um eine sehr cremige und glatte Flüssigkeit, die vergleichbar ist mit Sahne. Wenn Du Kokosmilch einfrieren möchtest, dann solltest Du wissen, dass diese später eine dünnere und körnige Textur haben wird.

So viel zum „Ob“ – nun auf zum „Wie“. 

Wie friert man Kokosnussmilch ein?

Wie friert man Kokosnussmilch ein?

Beim Kokosmilch einfrieren musst Du wirklich fast nichts beachten. Alles, was Du dafür benötigst, sind ein paar luftdichte Behälter und vielleicht einen Messbecher.

So geht’s:

1) Kokosmilch Portionieren

Wenn Du nicht die gesamte Dose benötigst, dann solltest Du Deine Kokosmilch portionieren. Kokosmilch einfrieren hat viele Vorteile, da Du direkt kleine Portionen für die nächsten Gerichte griffbereit haben kannst.

Wenn Du nur kleine Portionen von Kokosmilch einfrieren möchtest, dann kannst Du auch einen Eiswürfelbehälter nehmen. Dies ist perfekt geeignet für diejenigen, die gerne Kokosmilch in ihren Smoothies verwenden.

Achte hierbei darauf, dass die Kokosmilch nicht in der nähe von Geruchsquellen gefriert. Sonst nimmt sie diese an. Am einfachsten machst du es dir, wenn du eine Silikon-Eiswürfelform mit Deckel verwendest.

LessMo 15-Fach Eiswürfelform, 2er Pack große Silikon Eiswürfelbehälter mit Deckel, Platzsparend...
1.124 Bewertungen
LessMo 15-Fach Eiswürfelform, 2er Pack große Silikon Eiswürfelbehälter mit Deckel, Platzsparend...
  • ★ KEIN VERSCHÜTTEN MEHR - Mit unseren verschließbaren Deckeln wirst du kein Tropfen Wasser mehr verschütten! Die Eiswürfelformen lassen sich außerdem platzsparend stapeln.
  • ★ LEICHTES ENTNEHMEN DER EISWÜRFEL - Da die Eiswürfelformen aus Silikon sind, lassen sich die Eiswürfel ganz bequem und auch einzeln aus der Form drücken. Kein ungewolltes Herausfallen der Eiswürfel.

2) Verschließen, Verstauen, Vermerken

Verschließe die Behälter, damit keine Kokosmilch im Gefrierschrank verschüttet wird. Wenn Du mehrere Behälter zum Einfrieren von Kokosnussmilch nutzt, solltest Du diese bei Bedarf beschriften. Damit hast Du den perfekten Überblick, welcher Behälter für welches Gericht gut geeignet ist.

3) Durchfrieren & umfüllen

Ab in den Gefrierschrank! Der ganze Prozess dauert je nach Behälter 3 bis 8 Stunden, jedoch sollte man die Kokosmilch am besten erst mal einige Tage ruhen lassen, damit es wirklich einfriert.

Wenn du Eiswürfelformen genutzt hast, kannst du die Kokosmilch jetzt auch aus dem Formen lösen und in einen anderen Behälter geben. Durch das Vorfrieren, werden sie nicht aneinander kleben.

Tipp: Den Eiswürfeltrick kannst du auch nutzen, um Reste von Pesto einzufrieren. Mit dem richtigen Kniff, bleibt auch die grüne Farbe perfekt erhalten!

Wie lange ist gefrorene Kokosmilch haltbar?

Wie lange ist gefrorene Kokosmilch haltbar?

Die Qualität der Kokosmilch wird im gefrorenen Zustand abnehmen nach einiger Zeit. Man sollte die Kokosmilch nach etwa 2 bis 3 Monaten nach dem Einfrieren verwenden, damit die Qualität noch erhalten bleibt.

Da Kokosmilch reichhaltig an Laurinsäure ist, bringt sie bereits natürlich eine hohe antibakterielle Wirkkraft mit. Was natürlich auch einen Effekt auf die generelle Haltbarkeit hat. Diese antibakterielle Wirkung bleibt übrigens auch im Körper erhalten! 

Die Laurinsäure wirkt jedoch nicht nur in Mahlzeiten antibakteriell, sondern auch im Körper […]. Zu diesem Zweck durchdringt die Laurinsäure die Zellwand von Krankheitserregern (Bakterien, Pilzen, Viren) und führt so zu deren Absterben.

Zentrum der Gesundheit

Wie taut man Kokosnussmilch auf?

Wie taut man Kokosnussmilch auf?

Das Auftauen der Kokosmilch dauert sich lange, weshalb man sich bei den meisten Methoden schon am Vortag oder sogar einige Tage vorher damit beschäftigen muss. Im Folgenden zeige ich Dir die beliebtesten und einfachsten Methoden, um Deine Kokosmilch wieder geschmeidig zu kriegen.

Man kann die Kokosmilch einfach über Nacht im Kühlschrank lassen. Dies ist die einfachste Methode, jedoch dauert diese aber auch am längsten. Das heißt, wenn Du am nächsten Tag planst, ein Curry für Dich zu kochen, dann solltest Du die Vorbereitung dafür schon am Vortag beginnen.

Du kannst die Kokosmilch auch in lauwarmes Wasser tauchen und diese so lange stehen lassen, bis die Flüssigkeit aufgetaut ist. Hierbei sollte man darauf achten, dass das Wasser nach einiger Zeit gewechselt werden muss damit die Kokosmilch schneller auftaut.

Wenn es wirklich schnell gehen muss, dann kann man die Kokosmilch auch in der Mikrowelle auftauen. Die meisten Mikrowellen haben eine Auftau-Einstellung, jedoch solltest Du bedenken, dass die Kokosmilch in einem mikrowellensicheren Behälter sein muss.

Man sollte die Milch jeweils für 10 bis 15 Sekunden in der Mikrowelle lassen und das Prozedere so lange wiederholen, bis die Kokosnussmilch wieder vollständig geschmolzen ist.

Wie nutzt man gefrorene und aufgetaute Kokosnussmilch?

Da die aufgetaute Kokosmilch nicht so lecker sein wird wie frische, sollte man diese für andere Gericht benutzen. Aufgetaute Kokosmilch kann vor allem bei Gerichten verwendet werden, wo die Konsistenz nicht von Bedeutung ist oder das ganze Gericht sowieso püriert wird.

Dabei sind vor allem Suppen oder Smoothies eine super Variante, um die aufgetaute Kokosmilch zu verwenden. Dabei wird die Kokosmilch sowieso nochmal ordentlich püriert, wodurch sich die Fette und Proteine wieder vereinen können.

Eine weitere beliebte Option sind Currys oder Pfannkuchen, denn dabei kannst Du Kokosmilch einfach vorher ordentlich pürieren für 30 bis 60 Sekunden, um eine gute Konsistenz zu erreichen. Hierbei sollte jedoch beachtet werden, dass frische Kokosmilch dennoch besser geeignet ist.

Wenn Du jedoch gefrorene Kokosmilch übrig hast, dann Du diese Gerichte optimal zu Resteverwertung verwenden.

Fazit: Kokosmilch einfrieren – macht das Sinn?

Es gibt viele Möglichkeiten, wofür man Kokosmilch benötigt und weshalb es manchmal Sinn macht, diese – insbesondere die Reste– einzufrieren. Kokosmilch einfrieren ist relativ einfach, jedoch sollte man wissen, dass sich die Textur verändert. Wenn Dich das nicht stört, dann kannst Du Kokosmilch jederzeit auf Vorrat einfrieren oder Reste der Kokosmilch auf diese Art lagern.

Wenn Du lieber die Frische von Kokosmilch genießen möchtest, dann solltest Du Dich auf die Suche machen nach einer kleinen Dose Kokosmilch, bevor Du Deine Kokosmilch einfrieren musst.

Letzte Preis-Aktualisierung am 24.10.2021 um 13:20 Uhr, Bildquelle: Amazon Product Advertising API