Kann man dicke Bohnen roh essen?

dicke Bohnen roh essen

Rohkost ist gesund! Denn kochen, dämpfen, braten oder grillen zerstört Nährstoffe. Deshalb esse ich so viel wie möglich roh. Besonders Hülsenfrüchte enthalten sehr viele Ballaststoffe. Sie sind reich an Eiweiß. Und sie schmecken auch roh köstlich.

Darf man Bohnen roh essen? In diesem Artikel erfährst Du, warum Du dicke Bohnen durchaus roh essen kannst!

Kann man dicke Bohnen roh essen?

Kann man dicke Bohnen roh essen?

Dicke Bohnen kann man roh essen, sie sollten aber jung sein. Dicke Bohnen enthalten besonders viele Ballaststoffe und B-Vitamine sowie Mineralien. Du kannst sie roh essen, denn sie enthalten keine Aminosäureblocker.

Aminosäureblocker sind in anderen Bohnensorten enthalten. Sie sind giftig.

Welche dicke Bohnen Sorten kann man roh essen?

Welche dicke Bohnen Sorten kann man roh essen?

Dicke Bohnen sind auch als Ackerbohnen bekannt. Die Bohnen sind jung zart und schmackhaft. Später werden sie mehlig. Dann mag ich sie nicht mehr so gerne.

Wenn Du die Bohnen von der Hülse befreist, kannst Du sie aber immer noch essen. Entfernst Du die dicke Schale und die Samenhaut, bleibt nicht viel übrig.

Wir kennen viele Züchtungen der dicken Bohne oder Ackerbohne. Die Urform gibt es heute vermutlich gar nicht mehr.

Die unterschiedlichen Sorten unterscheiden sich in:

  • Größe und Farbe der Bohnen
  • Wuchsform
  • Wuchshöhe
  • Blütenfarbe
  • Erntezeit

Die dicke Bohne ist als Ackerbohne und anderen Namen bekannt. Sie heißt:

  • Puffbohne
  • Saubohne
  • Große Bohne
  • Favabohne
  • Faberbohne
  • Schweinsbohne
  • Viehbohne
  • Pferdebohne

Das sind die verschiedenen Züchtungen der Ackerbohnen, die Du roh essen kannst:

  • Aquadulce (grüne Bohnen, reif rotbraun)
  • Bad Salzig (bräunliche Bohnen, die Blätter gehören in den Salat)
  • Dreifach Weiße (grüne Bohnen)
  • Eleonora (grüne Bohnen)
  • Frühe Weißkeimige (weiße Bohnen)
  • Grootbohnen (weiße Bohnen)
  • Hangdown (grüne Bohnen)
  • Karmesin (grüne Bohnen, auffällig rote Früchte)
  • Osnabrücker Markt (hellgrüne Bohnen, später beige)
  • Ratio (grüne Bohnen)

Kann man dicke Bohnen aus der Dose roh essen?

Dicke Bohnen sind in der Dose oder im Glas erhältlich. Aber diese Ackerbohnen kannst Du nicht roh essen. Denn sie sind nicht roh. Die Ackerbohnen sind vorgeragt. In der Dose sind sie immer verzehrfertig – sofern Du sie kalt essen willst.

Sind rohe dicke Bohnen gesund?

Sind rohe dicke Bohnen gesund?

Ackerbohnen roh essen hat Vorteile. Die Bohnen enthalten auf 100 Gramm:

  • 25 Milligramm Natrium
  • 332 Milligram Kalium
  • 8 Gramm Protein
  • 333 IU Vitamin A
  • 3,7 Milligramm Vitamin C
  • 37 Milligramm Kalzium
  • 1,6 Milligramm Eisen
  • 33 Milligramm Magnesium
  • 225 Mikrogramm Vitamin B1 (Thiamin)
  • 140 Mikrogramm Vitamin B2 (Riboflavin)
  • 1600 Mikrogramm Vitamin B3 (Niacin)
  • 300 Mikrogramm Vitamin B5 (Pantothensäure)
  • 200 Mikrogramm Vitamin B6 (Pyridoxin)
  • 4 Mikrogramm Vitamin B7 (Biotin)
  • 44 Mikrogramm Vitamin B9 (Folsäure)
  • 300 Mikrogramm Vitamin E (Alpha-Tocopherol)

Kalium ist hitzeempfindlich. Beim Kochen und Braten zerstören die hohen Temperaturen bis zu 75 Prozent des Mineralstoffs. Auch Proteine verändern sich bei Hitze.

Vitamin A bleibt beim Erhitzen von Lebensmitteln erhalten. Vitamin C dagegen wird bei Temperaturen über 60 Grad Celsius zerstört und ist damit sehr empfindlich. Eisen trägt noch dazu bei, dass Vitamin C bei Hitze schnell zersetzt wird.

Auch die B-Vitamine überleben das Erhitzen nur teilweise. 30 Prozent oder mehr gehen verloren.

Tipp: Auch auf den ersten Blick unüblich, aber sehr lecker sind rohe Artischocken.

Sind rohe dicke Bohnen schädlich? Diese Risiken bestehen.

Sind rohe dicke Bohnen schädlich? Diese Risiken bestehen.

Generell ist Rohkost sehr gesund. Denn in rohem Zustand ist der Gehalt an Vitaminen höher. Einige Vitamine kann der Körper nur aufnehmen, wenn das Gemüse erhitzt wird.

Vitamin A sitzt vor allem in starren Pflanzenzellen. Die sind in einer Schutzschicht aus Wachs untergebracht. Durch Kochen wird diese zerstört – das Vitamin A wird dann erst verwertbar.

Rohkost ist mit Risiken verbunden. Denn Erhitzen zerstört neben Vitaminen auch Keime, Krankheitserreger. Bakterien werden getötet.

Hülsenfrüchte sollten eigentlich immer gegart werden. Denn dabei werden die Ballaststoffe der Schalen gelöst. Diese Stoffe lösen Flatulenzen, Blähungen und starke Bauchschmerzen aus.

Ackerbohnen kannst Du roh essen. Denn die dicke Schale isst Du nicht mit. Die Bohnen werden geschält. Nur die kleinen Samen innen isst Du.

Trotzdem sollten Menschen, die Hülsenfrüchte nicht gut vertragen, dicke Bohnen nicht roh essen. Auch gegart enthalten Ackerbohnen viele Nährstoffe!

Sind rohe dicke Bohnen giftig?

Dicke Bohnen kannst Du roh essen. Allerdings solltest Du Dich mit der Menge etwas zurückhalten. Denn dicke Bohnen enthalten immer noch Stoffe, die die Aufnahme von Kohlenhydraten und Proteinen verhindert.

Diese Stoffe haben mit den giftigen Aminosäureblockern nichts zu tun. Reagierst Du auf Hülsenfrüchte oft mit Verdauungsbeschwerden oder Unwohlsein, solltest Du Ackerbohnen nicht roh essen.

Leidest Du an Favismus, solltest Du auf Ackerbohnen ganz verzichten. Der Genuss der Bohnen kann eine Hämolyse auslösen. Die führt in seltenen Fällen zum Tod.

Bei einer Hämolyse lösen sich die roten Blutkörperchen auf. Die Krankheit Hämolyse gilt als Enzym-Störung.

Wie kann man rohe dicke Bohnen essen?

Wie kann man rohe dicke Bohnen essen?

Rohe Ackerbohnen kaufe ich nur frisch. Die Bohnen müssen geschält werden. Die dicke weiße Hülse muss entfernt werden. Auch die weiße Samenhaut wird entfernt.

Ich wasche die Bohnen vor dem Schälen gründlich. Damit entferne ich eventuell vorhandene Rückstände von Pestiziden.

Ackerbohnen in Konserven sind vorgegart. Sie können aus der Dose heraus direkt verzehrt werden. Sogar tiefgekühlte dicke Bohnen kannst Du kaufen. Die schmecken als Fave in einer Tomatensoße gut.

Fazit: Kann man dicke Bohnen roh essen?

Dicke Bohnen enthalten kein Phasin. Deshalb können sie roh gegessen werden. Nur junge dicke Bohnen schmecken roh. Sie müssen immer geschält und von der Samenhaut befreit werden.

Empfindliche Menschen essen Ackerbohnen besser nicht roh. Leidest Du an einer Hämolyse, darfst Du dicke Bohnen nicht roh essen.

Hat dir der Beitrag gefallen?