Zitronen lagern: So lange sind Zitronen haltbar (wenn du diese einfachen Tricks kennst)

Ztronen lagern - so lange halten Zitronen

Zitronen eignen sich für die zur Herstellung von Limonaden, zum Backen von Kuchen und als Garnitur für Cocktails oder Salate. Leider können sie schnell verderben, denn das Klima in unseren Gefilden sind sie nicht gewöhnt.

Wie du dem durch das richtige Zitronen lagern entgegenwirken kannst und wie lange sich die Zitronen dann halten können, habe ich hier für dich zusammengefasst.

Wie lange sind Zitronen haltbar?

Wie lange sind Zitronen haltbar

Wenn Zitronen richtig gelagert werden, sind sie zwei bis drei Wochen haltbar. Dazu solltest du sie dunkel und kühl lagern. Bei Zimmertemperatur hast du ungefähr fünf Tage Zeit, um eine reife Zitrone zu verbrauchen. Den Kühlschrank solltest du bei der Lagerung vermeiden.

Soweit die Antwort in aller Kürze. Doch bei der Lagerung von Zitronen und deren Haltbarkeit gibt es einiges zu beachten, wenn du optimale Ergebnisse erhalten möchtest. Besonders für Saft und Schale ticken die Uhren etwas anders…

Wie lange sind angeschnittene Zitronen haltbar?

Angeschnittene Zitronen halten sich etwa ein bis zwei Tage und müssen dafür im Kühlschrank gelagert werden.

Wie lange ist Zitronensaft haltbar?

Frischer Zitronensaft wird am besten in kleinen Gläsern gelagert und hält sich dort ebenfalls ein bis zwei Tage. Wenn du ihn jedoch einfrierst, bleibt er ganze sechs Monate genießbar.

Wie lange sind Zitronenschalen haltbar?

Getrocknete Zitronenschale hält sich mehrere Wochen, wenn du sie richtig aufbewahrst. Frischen Abrieb solltest du hingegen noch am selben Tag verbrauchen, damit sie ihr Aroma nicht verliert.

Damit bist du jetzt zum Thema Zitronenhaltbarkeit abgeholt – aber eine optimale Haltbarkeit erreichst du auch nur bei der richtigen Lagerung. Daher: Lass uns eintauchen in die Welt der Zitronenlagerung …

Wie sollte man Zitronen lagern?

Wie sollte man Zitronen lagern

Am besten lagerst du Zitronen kühl und dunkel bei Temperaturen zwischen zehn und fünfzehn Grad Celsius. Das funktioniert zum Beispiel in einem dunklen Keller oder in kalten, fensterlosen Vorratskammern. Aber auch, wenn du deine Zitronen bei Zimmertemperatur aufbewahrst, halten sie sich mehrere Tage.

Lagere die Zitrusfrüchte immer so, dass zwischen ihnen genügend Luft zirkulieren kann. Somit vermeidest du Feuchtigkeit und Schimmel. Entferne Einkaufsnetze daher gleich nach dem Heimkommen und bewahre die Früchte in einer breiten Schale oder einem Korb mit Löchern auf.

Um Schimmel zu vermeiden, kannst du auch eine alte Zeitung benutzen. Wenn du sie unter den Früchten ausbreitest, nimmt das Papier überschüssige Feuchtigkeit auf.

Zuletzt solltest du in der Nähe von Äpfeln, Tomaten oder Stachelbeeren keine Zitronen lagern. Diese Lebensmittel enthalten Ethylen, welches den Reifeprozess der Zitronen beschleunigen kann. Sie sind dann überlagert und du kannst sie nicht mehr verwenden.

Bei den Wörtern kühl und dunkel kommt man schnell auf … Kühlschrank. Aber ist der eine gute Alternative zu Keller und Vorratskammer? Finden wir es heraus.

Kann man im Kühlschrank Zitronen lagern?

Wenn du im Kühlschrank Zitronen lagern möchtest, musst du gut aufpassen. Da es sich um tropische Früchte handelt, sind sie für den Kühlschrank eigentlich zu empfindlich. Ist diese Art der Aufbewahrung trotzdem zwingend nötig, wähle das mittlere Fach oder die Tür, nicht das Gemüsefach.

Ein Hinweis: Da die Zitronen in der Kälte ätherische Öle verlieren, ist es normal, dass sie beim Herausnehmen nicht mehr so stark duften. Gerade wenn du Zitronen für ihre Schale gekauft hast, solltest du den Kühlschrank eher meiden.

Ganz ausgeschlossen ist der Kühlschrank aber nicht…

Wie kann man angeschnittene Zitronen lagern?

Wie angeschnittene Zitronen lagern

Wenn du beim Backen nur eine halbe Zitrone oder ein Viertel brauchst, kannst du den Rest ein bis zwei Tage lang im Kühlschrank lagern. Dafür legst du die Zitrone mit der Schnittfläche nach unten auf einen kleinen Teller oder eine Untertasse, eventuell beträufelt mit Essig. Diesen Teller kannst du dann ins mittlere Fach oder die Tür des Kühlschrankes stellen.

Wenn du aber nur den Saft der Zitrone lagern musst, weil du die schale schon verwendet hast, bleiben dir noch mehr Möglichkeiten.

Wie kann man Zitronensaft lagern?

Kann man im Kühlschrank Zitronen lagern

Frisch gepressten Zitronensaft kannst du in einem luftdicht verschlossenen, kleinen Glas im Kühlschrank lagern. Wenn du möchtest, kannst du ihn auch in Eiswürfelformen abfüllen und einfrieren. Im Sommer kannst du dann Limonade oder Cocktails mit Zitronen-Eiswürfeln versetzen.

Nicht nur in den Cocktails eine super Ergänzung: Die Zitronenschale. Sie ist aber besonders empfindlich. Daher fällt die Lagerung hier besonders tückisch aus – außer du kennst meinen Geheimtrick.

Tipp: Zitronensaft hilft auch dabei, wenn dein Eiweiß nicht steif wird.

Wie kann man Zitronenschalen lagern?

Um Zitronenschalen zu lagern, solltest du sie zuerst trocknen. Reibe dafür die gelbe Schale ab – die weißen Teile schmecken zu bitter für die Verwendung – und vermenge sie mit etwas Zucker. An einem luftigen, dunklen Ort kann die Schale dann mehrere Tage lang trocknen.

Ist sie trocken und krümelig geworden, füllst du sie in ein ausgekochtes Marmeladenglas um. Ab und an kannst du das Glas schütteln, damit der Zucker nicht zusammenklebt. Damit hast du deinen eignen hoch-intensiven Zitronenzucker hergestellt.

Seit ich meine geliebte Microplane Reibe habe, wird sowieso alles abgerieben, was nur im Ansatz abreibbar ist. Einer meine besten Käufe in den letzten Jahren und eine heiße Empfehlung für dich!

17% günstiger
Microplane Küchenreibe Fein Edelstahl Schwarz für Hartkäse, Zitrusfrüchte, Knoblauch, Chili,...
1.217 Bewertungen
Microplane Küchenreibe Fein Edelstahl Schwarz für Hartkäse, Zitrusfrüchte, Knoblauch, Chili,...
  • Photo-geätzte, langlebige, rasiermesserscharfe Edelstahlklinge - Made in USA - Lieferung inkl. Schutzhülle
  • Ergonomischer soft-touch Griff für maximalen Komfort

Das optimale Lagern der Zitrone ist aber nur eine Seite der Medaille. Du solltest auch wissen, woran du frische Früchte im Markt erkennst und welche Signale dir Zitronen senden, bevor sie das Zeitliche segnen.

Woran erkennt man frische Zitronen?

Woran erkennt man frische Zitronen

Beim Einkaufen solltest du immer darauf achten, nur frische Zitronen zu kaufen. Diese erkennst du an ihrem intensiven Duft und der strahlend gelben Schale. Eine harte Schale mit blassgelber Farbe ist bereits überlagert. Ihr Saft kann in den meisten Fällen jedoch noch verwendet werden.

Ist die Zitrone hart und runzelig beziehungsweise im Inneren trocken, ist Schimmel bereits auf dem Weg. Verbrauche das Obst dann möglichst schnell.

Zu Zitronen mit Druckstellen solltest du nicht greifen, solange du sie nicht noch am selben Tag verbrauchen möchtest. Denn an den eingedrückten Stellen kann sich schneller Schimmel bilden als auf einer unversehrten Schale.

Eine ungenießbare Zitrone erkennst du an braunen, sehr weichen Stellen. Wenn du sie mit dem Finger eindrückst, geben sie leicht nach und fühlen sich nicht mehr hart an. Um dieses Faulen zu vermeiden, solltest du nur so viele Zitronen kaufen, wie du auch benötigst beziehungsweise wie sich in wenigen Tagen verbrauchen lassen.

Wenn du doch einmal eine verdorbene Zitrone gegessen hast, musst du dir keine großen Sorgen machen. Gewöhnlich nimmt man nur sehr geringe Mengen Zitronen zu sich, sodass nichts Schlimmes passieren kann.

Hast du verschimmelte Zitronenschalen zum Backen verwendet, solltest du aber einen Arzt kontaktieren. Denn bereits kleine Mengen Schimmel können im Körper Schaden anrichten.

Damit bleibt jetzt nur noch eine Frage: Wie kann man Zitronen haltbar machen, bevor sie schlecht werden?

Wie kann man Zitronen haltbar machen?

Wie kann man Zitronen haltbar machen

Etwas ungewöhnlich, dafür aber sehr effektiv ist die Konservierung von Zitronen in Wasser. Lege die Früchte dafür in ein verschließbares Glas, übergieße sie mit Wasser und schließe den Deckel. Durch diese Luftisolation behalten die Zitronen ihre Farbe und bleiben länger knackig. Wechsele das Wasser jeden Tag aus, sonst wird es sämig.

Tipp: Zitronen einfrieren ist mit die beste Option für lange Haltbarkeit. Erfahre hier, wie es geht.

Auch in Seidenpapier kannst du Zitronen lagern. Dafür solltest du sie locker einwickeln und an einen kühlen Ort legen. Dort haben die Zitronen eine Haltbarkeit von mehreren Wochen.

Hast du die Zitronen bereits angeschnitten, ist es möglich, sie länger haltbar zu machen, indem du die Schnittseite in Essig legst, wie oben beschrieben.

Musstest du nur eine große Scheibe aus der Mitte schneiden, kannst du die voneinander geteilten Hälften mit einem Zahnstocher wieder verbinden. So vertrocknen die Schnittflächen nicht und du kannst die Zitrone länger verwenden.

Zuletzt kannst du natürlich eine leckere Zitronenmarmelade herstellen, oder ein Lemon Curd, um so die Zitronen zu verwerten. Und wer kann zu Lemon Curd schon nein sagen? Daher hier eine kleine Empfehlung für das leckere Rezept vom Backstübchen-Blog, dass ich gern mit etwas Zitronenabrieb verfeinere. Oder dem Zitronenzucker von weiter oben.

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von Pinterest zu laden.

Inhalt laden

Tipp: Zitronen gelieren sehr gut. Wenn deine Marmelade nicht fest wird, kannst du insbesondere den Saft dazu geben, um die Konsistenz in den Griff zu kriegen.

Fazit: Wie lange sind Zitronen haltbar?

Wenn du Zitronen kühl und dunkel bei Temperaturen zwischen 10 und 15 Grad Celsius lagerst, bleiben sie zwei bis drei Wochen lang frisch. Sie können mit viel Abstand in einer großen Schale oder einem Korb gelagert werden, aber auch in einem Glas mit Wasser. Die Aufbewahrung im Kühlschrank solltest du möglichst vermeiden.

Angeschnittene Zitronen halten sich ein bis zwei Tage, eingefrorener Zitronensaft überdauert ein halbes Jahr. Dann kannst du sie sogar noch als leckere Getränke-Eiswürfel verwenden.

Letzte Preis-Aktualisierung am 23.10.2021 um 17:50 Uhr, Bildquelle: Amazon Product Advertising API