Was ist san-apart? 8 Informationen über das Pulver

Was ist san-apart?

Win-Win-Situation: Für Links zu Händlern erhalte ich unter Umständen eine Provision. Dir entstehen keine Zusatzkosten und du unterstützt ganz einfach das VEGGGI Projekt.

Du bist gerade in einem Rezept über san-apart gestolpert und fragst dich jetzt: „Bitte was ist san-apart?“ Willkommen im Club. So ging es mir vor ein paar Tagen auch, als ich eine vegane Erdbeersahnetorte gebacken habe. 

Bei san-apart handelt es sich um einen veganen Sahne-Stabilisator. San-apart wird dazu verwendet, Sahne sicher steif zu kriegen. Außerdem erhöht san-apart die Festigkeit der Sahne über Tage hinweg, sodass es ideal für Torten und Cremedesserts ist. 

Aber: Auch san-apart hat seine Tücken. Denn es wird anders portioniert als Sahnesteif, ist für bestimmte Unverträglichkeiten ungeeignet und kann bei falscher Verwendung zu einem Sahnefiasko führen. Trotzdem sollten sich besonders Veganer den Sahnefestiger genauer ansehen. In diesem Beitrag führe ich dich durch die sieben wichtigsten Fakten, die du über san-apart wissen solltest. Außerdem zeige ich dir, wie du san-apart selber machen kannst.

Inhalt

1. Aus was besteht san-apart?

Geschlagene Sahne mit san-apart

Der Sofort-Stabilisator für Sahne wird von der Firma Küchle hergestellt. Das Pulver ist rein pflanzlich und kommt ganz ohne Gelatine aus. Schon auf der Verpackung findet sich das Vegan-Siegel. Damit ist es der ideale Freund aller veganen Schlagcremes. Und das aus gutem Grund: Die Zutatenliste besteht aus gerade einmal drei Zutaten: Weizenmehl, Weizenstärke und Zucker. Das macht das Produkt so simpel, dass du es sogar ganz leicht selber machen kannst. Mehr dazu weiter unten im Artikel. 

Besonders Vegetarier und Veganer sollten auf das Siegel bei allen Sahnefestigern achten. Denn Teilweise kommt als Bindemittel keine Stärke, sondern kaltbindende Gelatine zum Einsatz. 

2. Wie funktioniert san-apart?

wie funktioniert san-apart

Sahnestandmittel wie san-apart verfolgen immer zwei Ziele: 

  1. Die Sahne soll möglichst sicher fest werden.
  2. Das Ablagern von Wasser soll verhindert werden. 

Das Gute: Beide Ziele können dadurch gelöst werden, in dem der Sahne ein Hilfsmittel beigemischt wird. Dieses sorgt dafür, dass sich die Wassermoleküle besser und länger binden können.

Bei san-apart wird als Bindemittel Stärke genutzt. In anderen Variationen kommt auch tierische Gelatine als Hilfsmittel zum Einsatz. Beide machen die Sahne fester. Außerdem blockieren sie den Versuch von Wasser, sich aus der Bindung zu lösen.

3. Ist san-apart das Gleiche wie Sahnesteif?

Nicht ganz. Die beiden sind sich in ihrer Zusammensetzung sehr ähnlich. Sahnesteif besteht aus Dextrose, modifizierter Kartoffelstärke (E 1412), und Trennmittel (Calciumphosphate (E 341)). Das Verhältnis von Stärke zu Zucker ist fast identisch.

Der Unterschied liegt im Detail. San-apart ist ausschließlich vegan. Sahnesteif nicht. Das bedeutet: Während der Produktion kann es vorkommen, dass tierische Produkte mit eingearbeitet werden. Milch oder Laktose beispielsweise.

Daher gilt wie immer, wenn du dir sicher sein möchtest: Achte auf das Vegan-Siegel auf der Packung. Denn nur dann geben dir Hersteller ihre Garantie auf eine tierfreie Produktion.

Mittlerweile haben die meisten Sahnestandsmittel, zum Beispiel von Dr. Oetker, auch den veganen Status erreicht. Bei einigen Rezepten kannst du also auf Sahnesteif zurückgreifen. Allerdings gibt es zum klassischen Sahnesteif einen weiteren Unterschied. 

Das Pulver von Küchle macht deine Creme sofort fest. Es muss nicht, wie bei Sahnesteif, gekühlt werden. Solltest du sehr spontan sein, ist es die bessere Wahl.

4. Wie viel Sahnesteif entspricht San Apart?

san-apart abmessen

Für diesen Vergleich habe ich san-apart mit Sahnesteif von Dr. Oetker verglichen. Dr. Oetker empfiehlt für 150-200 ml Sahne ein Päckchen Sahnesteif. Küchle empfiehlt zwei Teelöffel für dieselbe Menge.

Viele Blogs sprechen von der 1:1 Dosierung von Sahnesteif zu san-apart. Dabei gibt es aber immer wieder ein Problem: die Teelöffelgröße. Was viele nicht wissen: Hier ist eine genormte Maßeinheit gemeint. Kein beliebiger Teelöffel aus deiner Schublade. Ein Teelöffel entspricht dem Volumen von 5 Milliliter. Sprich für die empfohlene Dossierung kommen 10 ml auf 150-200 ml Sahne. 

Das klingt kompliziert, ist aber super easy, wenn du einen Messlöffel hast. Die gibts z. B. direkt hier online. Die Löffel helfen nicht nur beim san-apart anrühren, sondern auch bei allen Rezepten, die Volumenangaben nutzen. 

Mein Tipp: fang ruhig mit weniger san-apart an und mische mehr unter, falls die Sahne nicht fest genug wird. Und solltest du doch mal überdosieren, gib einfach weitere Schlagsahne dazu. Das hilft. 

5. Ist san-apart glutenfrei?

Leider ist san-apart nicht glutenfrei. Aber keine Sorge, du kannst trotzdem auf den Genuss von fester Sahne kommen! Zum einen kannst du auf Sahnesteif zurückgreifen. Das wird im Gegensatz zu san-apart als glutenfrei gelistet. Außerdem kannst du ganz einfach san-apart selber machen.

6.Wie kann man san-apart selber machen?

Um Sahne sicher festzukriegen, braucht man Stärke und Zucker. Mit diesen zwei Zutaten kannst du dir im Handumdrehen glutenfreies, veganes Sahnestandsmittel selbst machen.

Für 150-200 ml Sahne benötigst du 4 Gramm Maisstärke und 4 Gramm Traubenzucker. Misch die beiden Zutaten einfach unter die Sahne. Das war’s! Am einfachsten kannst du selbstgemachtes Sahnesteif auf Vorrat herstellen. Dadurch ersparst du dir das arbeiten mit den kleinen Zutatenmengen. 

Traubenzucker gibt es pulverförmig online zu kaufen. Alternativ kannst aber auch auf die bekannten Traubenzucker-Plättchen von Dextro kaufen. Zusammen mit 46 Gramm Maisstärke ergibt sich so die Menge von 11 Sahnsteif-Beuteln. 

Die Plättchen kannst du übrigens ganz einfach in einen Gefrierbeutel legen und mit einem Nudelholz zu Pulver verarbeiten.

7. Wo bekommt man san-apart zu kaufen?

San-apart gibt es überall zu kaufen, wo es Backartikel gibt. Im Gegensatz zu Sahnsteif ist es nicht in kleinen Beuteln abgepackt, sondern in einem größeren Karton. Alternativ kannst du san-apart auch online kaufen

Tipp: Auf den ersten Blick ist san-apart teurer als Sahnesteif. Aktuell kostet san-apart 1,19 EUR. Sahnesteif 0,79 EUR. Aber: Das Sahnesteif beinhaltet nur 40 g, bei san-apart sind ganze 125 g in der Packung. Also 3 Mal so viel. Für die gleiche Menge Sahnesteif würdest du 2,37 EUR bezahlen. Damit ist san-anpart nicht nur günstiger, sondern auch immer vegan. Für mich als Schwabe eine absolute Win-Win-Situation. 

8. Wie kann man vegane Sahne mit San-apart aufschlagen?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zuletzt habe ich getestet wie san-apart mit veganer Schlagcreme harmoniert. Denn die vegane Sahne wird oft nicht so fest, wie das tierische Gegenstück. 

Meine vegane Schlagcreme ist von Schlagfix. Nutze am besten die ungesüßte Variante. Denn durch die Zugabe von san-apart kommt ja noch Traubenzucker in die Mischung. Mir persönlich wird es dann zu süß. Aber das ist natürlich Geschmackssache. 

Zusammen mit san-apart wurde aus der Schlagcreme eine wunderbar fluffige Masse, die perfekt zu selbst gemachten veganem Eis passt, zu Erdbeeren, oder einem veganen Eiscafé. Egal was du machst, lass es dir schmecken!

Fazit

Egal ob vegan oder nicht. San-apart ist günstiger als herkömmliches Sahnesteif, kommt ohne unnötige Plastikverpackung und ist absolut vegan. Die Verwendung ist zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig. Dem kannst du aber ganz einfach mit einem Messlöffel Abhilfe schaffen.

Allerdings ist san-apart gluten-haltig, was es für Allergiker schwer macht. Mit Maisstärke und Traubenzucker kannst du dir aber dein ganz eigens glutenfreies san-apart zuhause mischen. Das ist nicht nur günstiger, sondern auch nachhaltiger.

Hey ich bin Basti, ich koche und lebe seit über 10 Jahren vegetarisch. Ich schreibe auf VEGGGI über alles, was ich gerne gewusst hätte, als meine Reise ins Vegetariertum begann, um dein Veggi-Leben einfacher zu machen. Viel Spaß und melde dich doch zum Newsletter an, wenn dir gefällt was du siehst :)
sharing is caring ❤
Share on pinterest
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on email

Danke, dass du in Kontakt bleiben willst!

Mit einer Anmeldung zum Newsletter bleibst du immer Up-to-Date! Du bekommst: 

  • Monatliche Updates zu den neusten Rezepten und Artikeln
  • Tipps für ein stressfreies vegetarisches Leben
  • Besondere Fundstücke für deinen Vegggi-Alltag
  • Ganz viel Liebe

Danke, dass du da bist.

Ich hoffe dir gefällt es auf meinem Blog. Melde dich doch zum Newsletter an und bleib immer Up-to-Date! Du bekommst: 

Danke, dass du da bist.

Ich hoffe dir gefällt es auf meinem Blog. Melde dich doch zum Newsletter an und bleib immer Up-to-Date! Du bekommst: 

  • Monatliche Updates zu den neusten Rezepten und Artikeln
  • Tipps für ein stressfreies vegetarisches Leben
  • Besondere Fundstücke für deinen Vegggi-Alltag
  • Ganz viel Liebe