Speckersatz: Die 14 besten Alternativen zu Speck & Bacon

Speckersatz

Win-Win-Situation: Für Links zu Händlern erhalte ich unter Umständen eine Provision. Dir entstehen keine Zusatzkosten und du unterstützt ganz einfach das VEGGGI Projekt.

Speck zu ersetzen ist eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit. Denn ein perfekter Speckersatz müsste so einiges mitbringen. Er müsste Kross sein, ein tiefes, salziges Umami-Aroma besitzen und im Mund ein wenig bissig sein. Und natürlich darf der Rauchgeschmack nicht fehlen. Damit sind die Anforderungen für einen Speckersatz hochgesteckt. Aber: Es gibt Lösungen für die Herausforderung.

Zu den beliebtesten Alternativen zu Speck gehören Räuchertofu, flüssiger Rauch, Räuchersalz und vegetarische bzw. vegan Ersatzprodukte. Sie bringen alle durch ihre starke Rauchnote und das würzige Umami-Aroma gute Voraussetzungen für einen Speckersatz mit. Je nach Gericht sollte die Alternative sorgfältig ausgewählt werden, um ein optimales Ergebnis zu erreichen.

In diesem Beitrag zeige ich dir, welche Möglichkeiten es gibt Speck und Becken zu ersetzen, wie du deinen eigenen vegan bzw. vegetarischen Speck herstellen kannst und wann sich welche Speckalternative wirklich eignet.

Inhalt

Was macht einen guten Ersatz für Speck aus?

Je nachdem, welches Gericht du kochst, sind andere Eigenschaften des Bacons oder Specks wichtig. Denn Speck ist quasi die Definition von umami und einem guten Mundgefühl. Wenn du Speck ersetzen möchtest, sollte die Alternative am besten möglichst viele dieser Kriterien erfüllen:

  • Krosse Textur
  • Würziger umami Geschmack
  • Raucharoma
  • bissige Konsistenz

Anhand dieser Speckeigenschaften kannst du sehr schnell herausfinden, welche Alternative sich am besten für das Gericht eignet. So wirst du gleich Gewürze, Pulver, aber auch Naturprodukte kennenlernen, die unterschiedliche Facetten des Specks nachahmen. So findest du ganz leicht für jede Situation den richtigen Ersatz.

Speckersatz & Speckalternativen

Speck ersetzen: geht das?

1. Flüssiger Rauch

Flüssiger Rauch, oder Liquid Smoke, ist ein Raucharoma in flüssiger Form. Dieses Aroma wird aus gereinigtem Rauch hergestellt und erinnert geschmacklich an den klassischen geräucherten Geschmack, wie du ihn vom Speck kennst. 

Früher war Liquid Smoke ein Geheimtrick der Industrie, um das traditionelle und aufwendige Räuchern abzukürzen. Mittlerweile findet man die Produkte aber auch im Supermarkt. Gerade Veganer sollten aber darauf achten, dass nicht jeder flüssige Rauch vegan ist. Ich persönlich bin mit diesem Liquid Smoke sehr zufrieden.

Flüssiger Rauch eignet sich immer dann als Speckalternative, wenn die Konsistenz und Textur vom Speck nicht entscheiden ist. Das funktioniert besonders gut in Soßen, Dips. Marinaden, Soßen und Eintöpfen. Außerdem kannst du flüssigen Rauch auch super in Kombination mit den anderen Speckalternativen einsetzen. So kannst du deren Potenzial als Speckersatz deutlich erhöhen.

2. Speckpulver

Speckpulver ist ähnlich wie flüssiger Rauch ein Produkt, das auf gereinigtem Rauch basiert. Im Gegensatz zum flüssigen Rauch ist das Aroma nicht in Flüssigkeit gebunden. Sondern, wie der Name schon sagt, in Pulverform. Um genau zu sein, in Salz. Allerdings kommen hier neben dem Rauch auch noch weitere künstliche Aromen zum Einsatz, um den Speckgeschmack optimal zu imitieren. Vorteil für Veganer: Veganes Speckpulver kann man ganz einfach online kaufen.

Für mich persönlich ist Speckpulver wegen der vielen Aromen keine dauerhafte Alternative. Wenn es aber nun nicht so wichtig ist, sollte Speckpulver in jedem Fall versuchen. Denn der Geschmack ist täuschend echt.

Genau wie flüssiger Rauch bringt Speckpulver in Sachen Textur und Konsistenz keine Mehrwerte mit. Daher eignet sich das Aroma am besten unterstützend zu anderen Alternativen. Oder immer dann, wenn Textur und Konsistenz keine Rolle spielen. 

3. Grünkernschrot & Grünkernmehl

Grünkernschrot und Grünkernmehl sind vielleicht von Haus aus nicht der beste Speckersatz. Aber: Wenn du dem Grünkern einen kleinen Tritt in die richtige Richtung gibst, mausert er sich zur natürlichsten Speckalternative. 

Dazu kannst du ganz einfach den Grünkern Schrot oder das Grünkernmehl in einer Pfanne anrösten und mit Brühe halbgar kochen lassen. Anschließen kannst du den vorgegarten Grünkern in deine Soße oder Eintopf geben. Der Vorteil: Du hast ein natürliches Produkt, das durch die Röstaromen etwas nach Speck schmeckt, aber auch Textur mitbringt.

Diese Alternative eignet sich immer dann, wenn dir wichtig ist, dass keine künstlichen Aromen im Spiel sind. Allerdings eignet sich Grünkern nicht für klassische Bratgerichte. Hier findest du aber in der Liste noch viele weitere optimale Ideen, um Speck zu ersetzen.

4. Räucherpistole

Eine eigene Räucherpistole klingt vielleicht übertrieben. Aber für alle, die wert auf natürliche Aromen ohne künstliche Zusatzstoffe legen, ist eine eigene Räucherpistole eine echte Alternative. 

Sie sind einfach im Handling, leicht zu reinigen, und geschmacklich kommt nichts an frisch geräucherte Lebensmittel heran. Gerade wenn du das natürliche Raucharoma von beispielsweise Schwarzwälder Schinken ersetzen möchtest, gibt es wenig besseres als eine Räucherpistole. Sie verwandelt jedes noch so schnöde Gemüse in eine deftige Aromabombe.

Außerdem kannst du mit den verschiedenen Holzsorten für die Räucherpistole variieren. So kannst du jedes Gericht mir unterschiedlichen Raucharomen ergänzen. 

Natürlich bringt auch eine Räucherpistole keine eigenen Texturen mit ins Spiel. Aber für alle Spielkinder, die gerne beim Essen kulinarisch experimentieren, ist eine Räucherpistole ein geniales Gimmick. Ich habe mir diese hier gegönnt. 

5. Geräuchertes Paprikapulver

Bei geräuchertem Paprikapulver kauft man genau das, was die Packung verspricht. Das Paprikapulver wird klassisch hergestellt und anschließend geräuchert. So entsteht ein kräftiges Gewürz, das einen starken Rauchgeschmack mitbringt. Dennoch merkt man deutlich die Paprika mit ihrer leichten Süße.

Ich liebe geräuchertes Paprikapulver besonders in Dips oder Marinaden für Grill- und Ofengemüse. Aber auch in Chili sin Carne wirkt dieses Gewürz wahre Wunder.

6. Räuchertofu

Geräuchert Tofu ist die vegetarische und vegan Alternative zu Speck. Er bringt eine gute Konsistenz mit, wird in der Pfanne kross, und hat dank der Räucherung eine sehr ähnliche Automatik wie Speck. Er eignet sich für sämtliche Szenarien, in denen du klassischerweise auf Speck oder Becken zurückgreifen würdest. Also im Rührei, im Eintopf oder als Basis für Aufstrich. Oder direkt auf dem Brot. Denn Tofu kann roh gegessen werden.

Wenn es wichtig ist, dass keine künstlichen Aromen im Spiel sind, kannst du auch geräuchertem Tofu ohne Aromazusätze kaufen. Hier kann ich dir diesen Tofu nach Schwarzwälder Art von Taifun empfehlen. Ansonsten bekommst du mittlerweile geräuchertem Tofu in quasi jedem Supermarkt.

7. Räuchersalz

Räuchersalz als Speckersatz

Räuchersalz ist einer meiner absoluten Geheimwaffen. Ähnlich wie das geräucherte Paprikapulver bekommt man hier genau, was auf der Packung steht. Aber: Die Auswahl an unterschiedlichen Rauchsalzen ist enorm. Schließlich kann jede Salzsorte mit jedem Rauch kombiniert werden und so eine einzigartige Kombination bilden.

Ich habe immer zwei Räuchersalze in meinem Gewürzschrank. Ein grobes geräuchertes Meersalz nach Schwarzwälder Art, dass ich immer auf meinem lokalen Markt am Gewürzstand mitnehme. Dieses Salz ist zwar unschlagbar, was das Raucharoma angeht, allerdings ist es für einige Anwendungsfälle zu grob. 

Daher nehme ich für alle Gerichte, bei denen dieses Salz keine Chance hat sich aufzulösen, ein feines Räuchersalz vom Achterhof. Gerade beim Rührei bleiben sonst sehr grobe Salzkörner zurück. Aber auch in einer Carbonara lässt sich mit diesem Rauchsalz sehr einfach der Speck vegan ersetzen.

8. Veganer Speck

Die letzten drei Punkte habe ich bewusst ans Ende der Liste gestellt. Denn vegetarische und vegane Fleisch- und Wurstimitate sorgen immer wieder für Kontroversen. Es handelt sich hierbei um hoch verarbeitete Produkte. Allerdings möchteich in diesem Beitrag rein auf das Ergebnis eingehen. Und wenn du Speck ersetzen möchtest, sind diese Imitate definitiv ein Weg dich ans Ziel zu bringen. Ob es dein Weg ist, musst du entscheiden.

Veganer Räucherspeck  ist die industrielle Antwort auf herkömmlichen Speck. Die Alternative basiert meistens auf Sojaprotein und beinhaltet ein Raucharoma. In den Bewertungen kommt der vegane Räucherspeck gut weg. Allerdings saugt er sich nach dem Braten schnell wieder mit Flüssigkeit voll. Daher eignet er sich nur begrenzt für Salate. Ansonsten eine gelungene Alternative.

9. Vegane Räucherwürstchen

Solltest du keine vegane Speck-Alternative finden, sind vegetarische oder vegane geräucherte Würstchen eine weitere Möglichkeit Speck zu ersetzen. Der Vorteil dieser Alternative ist, dass du die Würste auch in anderen Gerichten oder direkt auf dem Brot essen kannst. Ein ganzen Block veganen Speck bekomme ich persönlich immer nur schwer weg. Außerdem kannst du die Wurst an das Gericht anpassen. Hier kannst du zum Beispiel auf Chorizo oder klassische geräucherte Würste zurückgreifen.

10. Vegane Landjäger

Gut. Technisch gesehen sind Landjäger natürlich auch geräucherte Würste. Aber: Diese veganen Landjäger haben definitiv ihren eigenen Platz auf dieser Liste verdient. Zum einen, weil sie regelmäßig auch Fleischesser überzeugen. Zum anderen weil sie von der Textur sehr nahe an die feste Konsistenz von einem normalen Speck herankommen. Das macht sie zu einer Superalternative für fast alle Anwendungsfälle.

Selbstgemachter vegetarischer & veganer Speckersatz

Ich versuche möglichst viele künstliche Zusatzstoffe zu vermeiden. Daher habe mich besonders auch selbst gemachte Speckimitate interessiert. Bei meiner Recherche bin ich auf vier geniale Wege gefunden, wie du Speck authentisch ersetzen kannst. Von Seitan über Auberginen, Reispapier bis hin zu Kokosflocken ist alles dabei. Klingt verrückt? Funktioniert aber.

11. Veganer Bacon aus Kokosflocken

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Pinterest zu laden.

Inhalt laden

Dieser vegane Ersatz für Bacon basiert auf Kokosflocken. Diese werden schön kross und nehmen auch salzigen Geschmack super an. Natürlich schnitten sie auch gewürzt noch leicht nach Kokos, sind aber zum Beispiel für eine herzhafte Abwechslung im Salat oder als Topping für eine Carobonara ideal.

12. Veganer Bacon aus Seitan & Kichererbsen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Streaky Bacon aus Seitan bekommt seinen Namen durch die typische Streifenoptik des Specks. Neben Seitan kommen hier Kichererbsenmehl, Nährhefe getrocknete Pilze und viele weitere Zutaten zum Einsatz. Für das typische Raucharoma sorgen geräuchertes Salz, geräuchertes Paprikapulver und flüssiger Rauch. Alles Zutaten, die du bereits aus den vorherigen Punkten kennst. Aber hier in einem Rezept zusammenkommen.

13. Veganer Bacon aus Reispapier

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Pinterest zu laden.

Inhalt laden

Veganer Bacon aus Reispapier ist besonders einfach herzustellen. Sojasoße, etwas Öl, flüssiger Rauch und dunkle Misopaste sorgen neben einer Handvoll weiterer Gewürze für den richtigen Geschmack. Für die krosse Textur sorgt das Reispapier als absolut neutrale Basis. Das Besondere bei diesem Rezept: Du erhältst schöne Speckstreifen, an die kaum eine andere Alternative herankommt.

14. Veganer Bacon aus Auberginen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wer es besonders natürlich mag, aber Tofu nicht mag, könnte mit Auberginen-Bacon glücklich werden. Im Backofen kross ausgebacken verwandelt sich das klassische Gemüse in eine wunderbare kreative Alternative zum herkömmlichen Speck. Allerdings ist die Zubereitung recht langwierig und aufwendig. Wenn es schnell gehen soll, solltest du daher auf die anderen Rezepte zurückgreifen. Oder du greifst doch zum natürlichen Fertigprodukt: Räuchertofu:

Fazit

Egal ob Vegetarier, Veganer oder nicht. Für viele ist es besonders schwer auf Speck zu verzichten. Ich hoffe, ich konnte dir in diesem Artikel zeigen, dass es in jedem Fall Workaround für den klassischen Speck gibt.

Ich setze auch weiterhin in den meisten Fällen auf meine drei Lieblingsprodukte: flüssigen Rauch, geräucherter Tofu, und Rauchsalz. Im Normalfall lassen sich durch die richtige Verwendung dieser drei Produkte alle Speckgelüste stillen. Und auch sonst geben gerade Rauchsalz und Liquid Smoke faden Gerichten den fehlenden Bums. 

Hey ich bin Basti, ich koche und lebe seit über 10 Jahren vegetarisch. Ich schreibe auf VEGGGI über alles, was ich gerne gewusst hätte, als meine Reise ins Vegetariertum begann, um dein Veggi-Leben einfacher zu machen. Viel Spaß und melde dich doch zum Newsletter an, wenn dir gefällt was du siehst :)
sharing is caring ❤
Share on pinterest
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on email

Danke, dass du in Kontakt bleiben willst!

Mit einer Anmeldung zum Newsletter bleibst du immer Up-to-Date! Du bekommst: 

  • Monatliche Updates zu den neusten Rezepten und Artikeln
  • Tipps für ein stressfreies vegetarisches Leben
  • Besondere Fundstücke für deinen Vegggi-Alltag
  • Ganz viel Liebe

Danke, dass du da bist.

Ich hoffe dir gefällt es auf meinem Blog. Melde dich doch zum Newsletter an und bleib immer Up-to-Date! Du bekommst: 

Danke, dass du da bist.

Ich hoffe dir gefällt es auf meinem Blog. Melde dich doch zum Newsletter an und bleib immer Up-to-Date! Du bekommst: 

  • Monatliche Updates zu den neusten Rezepten und Artikeln
  • Tipps für ein stressfreies vegetarisches Leben
  • Besondere Fundstücke für deinen Vegggi-Alltag
  • Ganz viel Liebe