Hilfe: Milchreis wird nicht weich! 2 Tipps retten zu harten Milchreis

Milchreis wird nicht weich

Milchreis – ein Wohlfühlessen aus Kindertagen! Wenn es draußen kalt und ungemütlich wird, wärmt ein Teller frischgekochter Milchreis von innen. Milchreis kannst du mithilfe unterschiedlicher Toppings außerdem wahnsinnig abwechslungsreich servieren.

Doch viele schrecken davor zurück, diesen süßen Klassiker selbst zu kochen, da man dafür einiges an Geduld mitbringen muss, damit der Reis schön weich wird. Doch was tun, wenn alle Geduld der Welt nicht ausreicht. Der Milchreis wird nicht weich. Egal was du tust.

Dann kommt hier deine Hilfe.

Im folgenden Beitrag erfährst du, wie dein Milchreis zart und geschmeidig wird und was du beim Kochen von Milchreis sonst noch beachten solltest.

Milchreis wird nicht weich: Was kann man tun?

Wenn Milchreis nicht weich wird, liegt das in den meisten Fällen an zu wenig Flüssigkeit oder zu wenig Quellzeit. Um Milchreis weich zu bekommen, brauchst du viel Flüssigkeit, die aber beim Kochen nicht verdampfen darf, sondern während der Quellzeit vom Milchreis aufgenommen werden muss.

Das war dir zu kryptisch? Dann lass uns nun die Details betrachten.

Zwei besonders entscheidende Faktoren für die perfekte Milchreiskonsistenz sind die Flüssigkeitszugabe und das Quellenlassen.

Ist dein Reis zu hart, die Milch aber schon komplett aufgesogen, solltest du schlückchenweise noch etwas Milch hinzugeben, bis er die gewünschte Konsistenz hat.

Nach dem Aufkochen solltest du den Milchreis nicht einfach nur zum Quellen beiseitestellen. Lass den Topf stattdessen auf der Herdplatte und den Milchreis bei niedriger Temperatur quellen.

Milchreis wird nicht weich - was tun?

Dabei rührst du gelegentlich um, damit sich die aus den Reiskörnern austretende Stärke besser verteilt.

Tipp: Milchreis lässt sich einfrieren. Aber damit er auch wirklich genießbar bleibt, solltest du diese Tipps beachten.

Um diese Faktoren besser zu verstehen, schauen wir im nächsten Abschnitt, was der Grund für zu harten Milchreis ist.

Warum bleibt Milchreis zu hart?

Warum bleibt Milchreis zu hart?

Dass dein Milchreis nicht weich wird, kann neben der Menge an Flüssigkeit und dem Quellprozess weitere Ursachen haben.

Zunächst kann eine ungeeignete Reissorte dazu führen, dass der Milchreis nicht weich wird. Du solltest beim Zubereiten von Milchreis sicherstellen, dass du wirklich Milchreis genommen und nicht aus Versehen zu „normalem“ Reis gegriffen hast.

Warte außerdem mit dem Zugeben von Zucker, bis der Milchreis fertig ist. Manchmal hemmt dieser das Weichwerden des Milchreises.

Aber welche Reissorten sind die Richtigen für Milchreis?

Welche Reissorten eignen sich für weichen Milchreis?

Welche Reissorten eignen sich für weichen Milchreis?

Es gibt drei verschiedene Reiskategorien: Lang-, Mittel- und Rundkornreis.

Rundkornreis eignet sich am besten für Milchreis. Dieser enthält mehr Stärke als Mittel- und Langkornreis und sorgt so für eine cremigere Konsistenz als die stärkeärmeren Sorten. Zudem kann Rundkornreis Flüssigkeit besser aufsaugen und wird so weicher.

Im Supermarkt musst du nun aber nicht jede Reisverpackung ganz genau untersuchen. Wenn Milchreis auf der Verpackung steht, kannst du dir auch sicher sein, dass der geeignete Rundkornreis drin ist.

Wenn du gerade keinen Rundkornreis Zuhause hast, kannst du aber auch andere Reissorten nutzen …

Welche Reissorten kann man verwenden, wenn kein Milchreis im Haus ist?

Welche Reissorten kann man verwenden, wenn kein Milchreis im Haus ist?

Alternativ können andere Rundkornsorten verwendet. Risotto-Reis eignet sich beispielsweise gut dazu. Dafür wäschst du den Risotto-Reis vor dem Kochen nicht ab.

Du solltest dich bei der Zubereitung mit Risotto-Reis nicht auf die Kochzeit verlassen, diese kann dann abweichen. Daher solltest du den Reis zwischendurch immer mal wieder probieren.

Tipp: Auch normaler Reis lässt sich prima einfrieren. Selbst in Asien ist dieser Trick sehr beliebt.

So viel zum Reis. Aber wie sieht es mit Milchalternativen aus? Welche eignen sich für weichen Milchreis?

Welche Milch eignet sich für weichen Milchreis?

Welche Milch eignet sich für weichen Milchreis?

Grundsätzlich gibt es keine Unterschiede, ob der Milchreis mit Kuhmilch oder veganen Alternativen wie Hafer-, Soja-, Mandel- oder Reismilch zubereitet wird. Entscheidend ist eher, wie viel Flüssigkeit dem Milchreis zugemischt wird.

Wenn du es besonders cremig möchtest, kannst du den Milchreis jedoch mit Kokosmilch zubereiten oder nach dem Kochen geschlagene Sahne unterheben.

Meiner Erfahrung nach kann es bei Pflanzendrinks dazu kommen, dass der Milchreis etwas „suppig“ wird und trotz Rühren nicht cremig wird. Hier kannst du etwas Stärke oder Puddingpulver (auch abgelaufenes Puddingpulver ist noch perfekt zu gebrauchen) zugeben. Dadurch kommt die fehlende Bindung in den Reis.

So viel zu Reis und Milch. Aber geht das alles nicht auch etwas schneller ? … 

Wie kann man den Kochprozess von Milchreis beschleunigen?

Wie kann man den Kochprozess von Milchreis beschleunigen?

Milchreis ist ein Gericht für Geduldige und sollte grundsätzlich bevorzugt auf der Herdplatte gekocht werden. Wer jedoch nicht die Zeit oder die Geduld hat, kann den Milchreis auch in der Mikrowelle kochen. Das ist zeitsparend und du hast weniger Abwasch.

Milchreis wird im Thermomix nicht weich – was tun?

Die Kochzeit und Temperatur kann von Milchreissorte zu Milchreissorte unterschiedlich sein. Verschiedene Marken oder sogar verschiedene Chargen beeinflussen das Ergebnis.

Ein Detail beim Zubereiten mit dem Thermomix ist sehr wichtig und wird dennoch gern übersehen: Die Quellzeit. Nachdem der Milchreis 30 Minuten gekocht wurde, muss er in eine Schüssel umgefüllt werden und dort noch etwa 15 Minuten quellen.

Milchreis bleibt hart

Was hilft, wenn Milchreis im Monsieur Cuisine nicht weich wird?

Ähnlich wie beim Thermomix spielt hier auch die Reissorte eine bedeutende Rolle. Die Garzeit sollte dann um etwa 5 bis 15 Minuten verlängert werden. So wird der Milchreis weicher.

Kann Milchreis auch im Schnellkochtopf gekocht werden?

Milchreis kann auch mit einem Schnellkochtopf zubereitet werden. Vorteilhaft dabei ist, dass der Milchreis nach dem Aufkochen nicht weiter gerührt werden muss.

Du musst nur den Deckel einrasten und den Reis 20 Minuten auf der ausgeschalteten Herdplatte quellen lassen. In manchen Fällen muss der Milchreis anschließend noch für etwa 5 Minuten im geöffneten Topf eingekocht werden.

Milchreis wird nicht gar

Was kann man machen, wenn man dem Milchreis zu viel Flüssigkeit zugegeben hat?

Um restliche Flüssigkeit verdampfen zu lassen, kann er bei milder Hitze noch etwas gekocht werden. Sollte das nicht helfen, kann die überschüssige Flüssigkeit auch mit Stärke oder Puddingpulver abgebunden werden.

Fazit: Was tun, wenn Milchreis nicht weich wird?

Wenn Milchreis nicht weich wird, fehlt es an Flüssigkeit und Quellzeit. Füge schrittweise mehr Flüssigkeit hinzu und lasse den Reis in Ruhe auf niedriger Stufe Quellen. Rühre gelegentlich dabei um. Überschüssige Milch kannst du mit Stärke oder Puddingpulver abbinden.