Kartoffel Wedges würzen: 10 Ideen um Kartoffel Wedges zu verfeinern

Kartoffel Wedges würzen

Ob koreanisch, süß-würzig im Kung Pao Style, sommerlich mit Rosmarin und Zitrone, orientalisch oder griechisch: In diesem Artikel erfährst Du, wie Du kreativ und abwechslungsreich Kartoffel Wedges würzen kannst. Zudem erhältst Du einige Vorschläge für passende Dips, Soßen und Beilagen, die hervorragend zur jeweiligen Variante der Kartoffelspalte passen.

10 Wege Kartoffel Wedges zu würzen und zu verfeinern

1. Klassisch: BBQ Wedges

Wenn Du klassisch-rauchige Barbecue-Aromen magst, ist diese Variante etwas für dich. Schneide dazu deine Kartoffel Wedges, ohne sie vorher zu schälen. Dann vermischst Du zwei Teile geräuchertes Paprikapulver mit jeweils einem Teil Salz, Rohrzucker, Knoblauchpulver und (optional) Chilipulver.

Schmecke nun die Mischung nach Belieben mit frischem schwarzem Pfeffer und Senfpulver und mache die Kartoffeln mit neutralem Pflanzenöl (z. B. Raps- oder Sonnenblumenöl) und der Gewürzmischung an. Dazu passen Sour Cream, BBQ-Soße und Chilisoße und knusprig gebratener oder gegrillter Tofu.

mediterran gewürzte Kartoffel Wedges

2. Italienisch: Mit mediterranen Kräutern

Diese Variante ist frisch, leicht und sommerlich. Mische deine liebsten mediterranen Kräuter wie Oregano, Thymian, Rosmarin, Basilikum (gerne auch frisch geerntet!) mit einem Teil schwarzem Pfeffer und vier Teilen Salz. Reibe nun die Wedges mit der Kräuter-Würzmischung und einer guten Menge Olivenöl ein, damit die Kartoffeln schön knusprig werden.

Gib nach der Garzeit, wenn möglich, ein paar Blätter frischen Basilikum zu den Kartoffeln – das Auge isst schließlich mit! Hervorragend passt dazu ein Tomatensalat oder, wenn du Käse isst, selbst gemachte Caprese.

3. Orientalisch-aromatisch: „Falafel“ Wedges

Wenn du gerne Falafel isst, darfst du dir diese Würzmischung für Kartoffel Wedges nicht entgehen lassen. Röste dazu drei Teile Sesamsamen kurz in der Pfanne und vermische den Sesam dann mit drei Teilen getrocknetem Koriander, drei Teilen Salz, zwei Teilen gemahlenem Kreuzkümmel sowie je einem Teil getrockneter Petersilie, getrocknetem Basilikum und schwarzem Pfeffer.

Nun kannst du nach Geschmack noch ein wenig Knoblauch sowie Chili dazu geben. Gib gutes Olivenöl zu der Gewürzmischung und reibe die Kartoffeln gut ein. Serviere die orientalischen Wedges mit einem köstlichen arabischen Dip wie Hummus, Baba Ghanoush, Muhamarra oder Labneh und – selbstverständlich – selbstgemachten Falafel!

4. Koreanisch: Fein und pikant

Die koreanische Küche ist nicht nur sehr gesund, sondern auch köstlich! Grund genug also, auch mal Kartoffel Wedges auf koreanische Art zu marinieren. Vermische dazu fünf Teile (wenn möglich süße) Sojasoße mit zwei Teilen Sesamsaat, zwei Teilen (nach Geschmack geröstetem) Sesamöl, zwei Teilen Honig und drei Teilen neutralem Speiseöl.

Füge nun noch nach Belieben frischen Knoblauch (sehr wichtig!) und wenn Du magst Chiliflocken, Chilipulver oder einen Schuss Chilisoße hinzu, um den Kartoffeln noch ein wenig Pepp zu verleihen. Auf die gebackenen Kartoffelspalten gibst Du nun noch klein geschnittene Frühlingszwiebeln. Eine super Beilage für viele koreanische und japanische Gerichte!

Garlic Wedges

5. Würzig-frisch: Garlic Wedges

Bei dieser Variante der Kartoffel Wedges spielt ganz klar der Knoblauch die Hauptrolle, was Du bereits am Mengenverhältnis erkennst. Vermische drei Teile gehackten Knoblauch, zwei Teile Salz sowie nach Gusto Zwiebelpulver, frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer und Paprikapulver miteinander. Gib diese Mischung zusammen mit Olivenöl über die Wedges und backe sie schön knusprig im Ofen.

Anschließend kannst Du frische Petersilie oder ein wenig Zitronensaft über die Kartoffeln geben. Diese Kartoffelspalten sind eine super Beilage zu Grillkäse, Hotdogs oder Soja-/Seitanwürstchen und passen gut zu Sour Cream und anderen cremigen Soßen.

6. Spanisch: Patatas Bravas

Wenn Du deine Kartoffeln gerne knusprig magst, solltest Du diese Variante ausprobieren. Schneide die Wedges ein wenig kleiner als sonst, ohne sie zu schälen. Nun vermischst Du drei Teile Olivenöl, zwei Teile geräuchertes Paprikapulver, zwei Teile Mehl und jeweils einen Teil Knoblauchpulver und Salz miteinander.

Nach Belieben kannst Du noch Cayennepfeffer oder Chilipulver hinzufügen. Backe die „Bravas“, bis sie schön golden und super knusprig sind. Serviere dazu Aioli und einen scharfen Dip sowie andere spanische Tapas wie Pimientos de Padron (Bratpaprika), gebratene Champignons und Manchego-Käse.

Zitronen-Rosmarin-Wedges

7. Sommerliche Zitronen-Rosmarin-Wedges

Schäle die Kartoffeln, damit sie später mehr von der Marinade aufnehmen können. Schneide sie nun in Spalten und mixe Zitronensaft (etwa zwei Zitronen pro Kilo Kartoffeln) mit drei Teilen Olivenöl, einem Teil Rosmarin (frisch und gehackt oder getrocknet), ein wenig Salz und Pfeffer sowie nach Belieben Knoblauch.

Lege die Kartoffeln für rund eine Viertelstunde in dieser Marinade ein und backe sie danach im Ofen. Reiche dazu Aioli oder einen anderen cremigen Dip und am besten ein ebenso sommerliches Getränk wie selbstgemachte Zitronenlimonade.

8. Süß-würzig: Kung Pao Style

Die verschiedenen Aromen in dieser Version machen einfache Kartoffelspalten zu einem Highlight auf dem Essenstisch. Mache die Kartoffel Wedges mit Öl und ein wenig Salz und Pfeffer an und backe sie im Ofen. Nun vermischst Du zwei Teile Sojasoße, zwei Teile Erdnuss- oder Sonnenblumenöl, einen Teil Reisweinessig, einen Teil geröstetes Sesamöl, einen Teil Sweet Chili Soße, ein wenig Rohrzucker und nach Belieben gehackten Knoblauch und Ingwer.

Direkt vor dem Servieren gibst Du diese Marinade über die Kartoffel Wedges und garnierst sie nach Belieben noch mit Cashews, Frühlingszwiebeln, Sesamsaat und Chiliflocken. Dazu passen Brokkoli, grüne Paprika und Tofu.

9. Schnell gemacht: Curry Wedges

Diese Variante der Kartoffel Wedges ist schnell und einfach vorzubereiten, weil Du kaum etwas schneiden musst und eine fertige Gewürzmischung verwenden kannst. Vermische jeweils zwei Teile deines liebsten Currypulvers und gehackten Knoblauchs mit jeweils einem Teil Salz und Pfeffer.

Füge nun ein neutrales Öl hinzu und, wenn Du es gerne etwas schärfer magst, Chilipulver nach Belieben. Wenn Du frischen Rosmarin zur Hand hast, kannst Du auch etwas von diesem hinzufügen, sodass die Wedges zusätzlich eine frische Kräuternote erhalten.

Curry Wedges sind ein leckerer Snack für Fernsehabende und Partys und passen super zu allen möglichen Soßen und Dips, von Mayonnaise über Mangosoße bis hin zu Chilisoße.

10. Griechisch: Knoblauch und Kräuter

Diese mediterrane Version setzt vor allem auf Oregano und weniger auf Basilikum. Gib drei Teile getrockneten Oregano, zwei Teile Salz, einen Teil Thymian und je nach Gusto grob gehackten Knoblauch zu den Wedges und ummantele sie mit Olivenöl.

Wenn sie aus dem Ofen kommen, kannst du noch ein wenig Oregano über die Kartoffeln streuen und einen Schuss Zitronensaft über sie träufeln. Aromatisch passen gegrilltes Gemüse (Paprika, Aubergine und Zucchini), frischer Zaziki und Feta (gibt es mittlerweile auch in vegan!) ganz wunderbar dazu.

Perfekt verfeinerte Kartoffel Wedges

4 Tipps für das Zubereiten von Kartoffel Wedges

1. Wenn Du die Kartoffeln vor dem Würzen wäschst und unerwünschte Stellen herausschneidest, kannst Du die geschmackvolle Schale auf jeden Fall dran lassen – dadurch sparst Du dir viel Zeit und Arbeit.
2. Wenn Du die Kartoffelspalten einige Zeit in einer Marinade ziehen lässt, nehmen diese ein wenig mehr Geschmack an – unbedingt notwendig ist dieser Schritt jedoch nicht.
3. Du kannst die geschnittenen Kartoffeln für einige Minuten in kaltes Wasser legen, um ihnen so die Stärke zu entziehen, was sie etwas knuspriger macht – anschließendes Abtupfen nicht vergessen!
4. Verwende nicht zu viel Öl, da die Wedges so nicht unbedingt knuspriger, aber auf jeden Fall fettiger werden.

Extratipp: Wenn du passende Beilagen zu Wedges suchst, schau mal in diesem Beitrag zu Kombis mit Bratkartoffeln vorbei. Hier findest du Ideen, die auch perfekt zu Wedges passen!

Hat dir der Beitrag gefallen?