Hummus Haltbarkeit: So lange ist Hummus wirklich haltbar.

Hummus Haltbarkeit

Die orientalische Spezialität Hummus erfreut hierzulande immer mehr Gaumen. Ob gekauft oder selbst hergestellt, die pürierten Kichererbsen schmecken pur und in zahlreichen Speisen. Wie lange sich die Freude für die Geschmacksknospen hält, kannst Du hier erfahren.

Beginnen wie mit der Kernfrage. Wie steht es nun um die Hummus Haltbarkeit?

Wie lange ist Hummus haltbar?

Im Kühlschrank ist selbst gemachter Hummus für drei bis fünf Tage haltbar. Bei Zimmertemperatur verkürzt sich die Haltbarkeit auf ein bis zwei Tage. Eine angebrochene Packung aus dem Supermarkt hält bis zu sieben Tage im Kühlschrank.

So viel auf die Schnelle. Aber du musst in jedem Fall unterscheiden, welchen Hummus du lagern möchtest. Außerdem musst du wissen, wie man Hummus am besten lagert. Des Weiteren kannst du mit den richtigen Tricks noch mehr Haltbarkeit aus deinem Hummus holen.

Wie? Das sehen wir uns gleich an. Davor gehen wir kurz auf den Unterschied zwischen selbst gemachten und gekauften Hummus ein.

Wie lang ist die Haltbarkeit von selbst gemachtem Hummus?

Wie lang ist die Haltbarkeit von selbst gemachtem Hummus?

Selbstgemachter Hummus kann bis zu fünf Tage im Kühlschrank gelagert werden. Ist die Zubereitung der Luft ausgesetzt oder durch Rückstände verunreinigt, hält sich die Kichererbsenpaste nicht so lang.

Um die Einwirkung der Luft maximal zu reduzieren, kannst du auf Vakuumbehälter setzen. Diese geben einen großen extra Boost in Sachen Hummushaltbarkeit.

17% günstiger
CASO VacuBoxx E-Set - eckig - 4 hochwertige Design Vakuumbehälter, BPA-Frei, inklusive...
139 Bewertungen
CASO VacuBoxx E-Set - eckig - 4 hochwertige Design Vakuumbehälter, BPA-Frei, inklusive...
  • Hochwertige Design Vakuumbehälter aus Glas mit Tritan Deckel
  • BPA-frei: auch für Babynahrung geeignet

Wie lange ist ein geöffneter, gekaufter Hummus haltbar?

Gekaufter Hummus hält sich nach Anbruch der Verpackung bei einer kühlen Lagerung etwa sieben Tage. Verunreinigungen durch Krümelreste und Co. reduzieren die Haltbarkeit.

Achte daher immer darauf dass dein Hummus keine Essensreste beinhaltet. Nutze einen sauberen Löffel und trage die betroffenen Stellen ab. Und für die Arbeit erhältst du immerhin einen extra Löffel Hummus.

Tipp: Der einfachste Weg ist natürlich Hummus einfach schnell zu verbrauchen. Hummus passt gut zu Süßkartoffeln. Gönn dir doch ein paar orientalisch gewürzte Ofenkartoffeln mit deinem Hummus!

wie lange hält geöffneter hummus

Wie lange ist gekaufter Hummus nach dem Mindesthaltbarkeitsdatum noch essbar?

Auch nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums gilt an dem Öffnen der Packung eine Haltbarkeit von sieben Tagen. Ist bereits Schimmel zu sehen, solltest Du vom Verzehr absehen und den Hummus entsorgen.

Ist der Hummus bereits abgelaufen, hilft der Sensoriktest.

  1. Sieh dir den Hummus genau an und überprüfe, ob du Schimmel siehst.
  2. Wenn kein Schimmel zu sehen ist, rieche am Hummus. Riecht er normal und nicht säuerlich, kannst du deinen Geschmackssinn nutzen.
  3. Probiere einen kleinen Löffel Hummus.

Durch diese Schritte kannst du die Frische deines Hummus perfekt prüfen, ohne dabei deine Gesundheit aufs Spiel zu setzen.

Apropos Gesundheit: Hummus ist ein echter Cholesterinkiller!

Schon 150 Gramm gegarte Kichererbsen pro Tag helfen, den LDL-Spiegel („schlechtes“ Cholesterin) und den Gesamtcholesterinspiegel sowie die Triglyceridwerte binnen eines Monats merklich zu senken.

zentrum-der-gesundheit.de

Damit genug des Hummus. Wenn du eine Hummusabwandlung zubereitet hast, findest du am Ende des Artikels Informationen zur Haltbarkeit. Für alle Sorten gilt aber das Gleiche in puncto Lagerung.

Wie lagert man Hummus?

Wie lagert man Hummus?

Hummus gehört in den Kühlschrank. Ein Behältnis, das keine Luft an das Püree aus Kichererbsen lässt, eignet sich bestens zur Aufbewahrung. Ähnlich wie bei Pesto hilft eine dünne schicht Olivenöl, um Hummus vom Austrocknen zu bewahren und Bakterien auszuschließen.

Wie lange bleibt Hummus bei Raumtemperatur haltbar?

Bei Raumtemperatur ist Hummus etwa drei Tage haltbar. Lass keine Luft an den Aufstrich, damit er länger frisch bleibt. Ein mit Deckel ausgestatteter Behälter aus Glas oder aus Keramik ist der richtige Aufbewahrungsort.

Sollte man Hummus im Kühlschrank lagern?

Es empfiehlt sich, Hummus gekühlt zu lagern. Eine Aufbewahrung im Kühlschrank wirkt sich nicht ungünstig auf den Geschmack aus und ist deshalb die beste Methode.

Woran erkennt man frischen Hummus?

Woran erkennt man frischen Hummus?

Frischer und hochwertiger Hummus erscheint in einer hellgrau bis hellbraunen Farbe und weist eine feuchte Konsistenz auf. Er fühlt sich gleichmäßig krümelig an und riecht angenehm waldig. Verlasse Dich also auf Deine Sinne, wenn Du frischen Hummus bekommen willst.

Woran erkennt man schlechten, abgelaufenen Hummus?

Woran erkennt man schlechten, abgelaufenen Hummus?

Schlecht gewordener, abgelaufener Hummus verliert viel Flüssigkeit und verfärbt sich dunkelbraun. Auch ein strenger Geruch deutet auf eine Ungenießbarkeit hin. Schimmel am Hummus sind eindeutig ein Grund, die Kichererbsenmasse zu entsorgen.

Wie schmecken abgelaufener, verdorbener Hummus?

Abgelaufener, verdorbener Hummus kann bitter oder sauer schmecken. Geht der Geschmack in die fischige Richtung, ist der Mülleimer ebenfalls der neue Aufbewahrungsort.

Kann man Schimmel bei Hummus einfach abtragen?

Befindet sich auf dem Hummus Schimmel, solltest Du die Paste keinesfalls mehr essen. Auch ein Abtragen ist nicht ratsam, da sich bereits Sporen in der Masse verteilt haben können, die beim Verzehr Beschwerden auslösen können.

Was passiert, wenn man verdorbenen Hummus gegessen hat?

Hast Du Hummus gegessen, der verdorben war, heißt es abwarten. Mögliche Folgen können Durchfall, Bauchweh und andere Magen-Darm-Probleme sein. Trockenes Brot und Wasser können den Verdauungsvorgang vorantreiben und die schlecht gewordene Kost schneller aus dem Körper treiben.

Anhaltenden Durchfall und starke Bauchschmerzen solltest Du ernst nehmen und Dich gegebenenfalls an den Hausarzt wenden. Einen nervösen Magen beruhigt Kamillentee ohne Zucker.

Lust neues zu entdecken?

Entdecke 100% vegane Produkte bei meinem Lieblingshop Vantastic Foods und spare für kurze Zeit 5% auf deinen Einkauf!

2 Wege für längere Hummus Haltbarkeit

Hummus haltbar machen

Durch Erhitzen und Einfrieren lässt sich Hummus haltbarer machen.

1. Hummus einfrieren

Um Hummus einzufrieren, solltest Du den Kichererbsenmix in einen verschließbaren Kunststoffbehälter füllen und diesen in das Gefrierfach stellen. Bei Temperaturen von mehr als zehn Grad unter dem Gefrierpunkt hält er sich vier Monate.

Eine dünne Schicht Olivenöl hält den Hummus feucht. Rühre außerdem die schmackhafte Spezialität aus dem Orient vor dem Einfrieren ordentlich um, damit sich durch den Frost keine einzelnen Stoffe absetzen.

2. Hummus einkochen

Um Hummus durch Einkochen haltbar zu machen, solltest Du das erhitzte Püree in Gläser abfüllen und diese anschließend auf den Kopf stellen. Damit sorgst Du für einen luftdichten Verschluss und eine Haltbarkeit von mehreren Wochen.

Wie lange sind welche Hummus-Sorten haltbar?

Wie lange sind welche Hummus-Sorten haltbar?

Die verschiedenen Hummus-Sorten sind unterschiedlich lang haltbar. Je nach Zusammensetzungen beläuft sich die Haltbarkeit bei einer Aufbewahrung im Kühlschrank auf zwei bis fünf Tage.

Wie lange ist Schoko-Hummus haltbar?

Schoko-Hummus, das einen hohen Kakaoanteil besitzt, kannst Du, im Kühlschrank gelagert, bis zu fünf Tage lang aufs Brot schmieren. Achte darauf, dass Du stets ein sauberes Messer benutzt, damit keine Keime in die orientalische Gaumenfreude gelangen.

Wie lange bleibt Bärlauch-Hummus frisch?

Die Haltbarkeit von Bärlauch-Hummus hängt von der Zusammensetzung ab. Ist besonders viel Bärlauch enthalten, solltest Du das Ganze innerhalb von zwei bis drei Tagen verbrauchen. Bei einem hohen Anteil an Kichererbsen darfst Du den Aufstrich ein bis zwei Tage länger nutzen, sofern Du den Bärlauch-Hummus im Kühlschrank aufbewahrst.

Wie bleibt Rote- Beete-Hummus gut?

Hummus mit Roter Beete solltest Du nach der Zubereitung direkt in Gläser abfüllen, die Du luftdicht verschließen kannst. In dieser Form hält sich die Paste zwei bis drei Wochen lang im Kühlschrank. Nach dem Öffnen ist ein Verbrauch innerhalb von fünf Tagen ratsam.

Hummus haltbarkeit

Wie lange ist Noa Hummus haltbar?

Noa Hummus ist nach dem Öffnen für eine Woche haltbar. Solange kein Schimmel am Aufstrich zu sehen ist und der Geschmack stimmt, darfst Du den Hummus auch länger genießen.

Wie lange ist Hummus aus dem Thermomix haltbar?

In einer verschließbaren Dose im Kühlschrank aufbewahrt, hält sich im Thermomix zubereiteter Hummus für fünf Tage. Etwas nachträgliche Würze und ein kräftiges Umrühren verleiht älteren Zubereitungen wieder Geschmack und eine angenehme Konsistenz.

Fazit: Hummus Haltbarkeit

Bis zu fünf Tage lang kannst du von selbst gemachtem Hummus löffeln. Hast Du ein besonderes Rezept wie die Variante mit Bärlauch ausprobiert, solltest Du die Masse zügiger verbrauchen. Gekaufter Hummus ist nach dem Öffnen bis zu sieben Tage lang genießbar. Du kannst Hummus auch einfrieren, wenn Du zu viel vom Aufstrich hast. Vier Monate im Froster hält die Köstlichkeit aus Kichererbsen gut aus.