Bratkartoffeln vorher kochen? 7 Dinge, die du wissen solltest

Bratkartoffeln vorher kochen

Ob als Hauptspeise oder Nebenspeise, im Sommer zu etwas Gegrilltem oder im Winter als deftige Hüttenmahlzeit, Bratkartoffeln sind ein Klassiker und dabei auch noch ganz einfach in der Zubereitung.

Wann du die Bratkartoffeln am besten aus rohen und wann aus bereits vorher gekochten Kartoffeln zubereitest, erfährst du heute in meinem Blog.

Außerdem gebe ich dir noch weitere Tipps zu Garzeit und Wahl der richtigen Kartoffelsorte. Beginnen wir mit dem Wichtigsten. Sollte man Bratkartoffeln vorher kochen?

1. Sollte man Kartoffeln für Bratkartoffeln vorher garen?

Sollte man Kartoffeln für Bratkartoffeln vorher garen?

Prinzipiell bist du in der Zubereitung der Bratkartoffeln völlig frei. Wenn du die Bratkartoffel vorher kochst, dann ist jedoch die Garzeit um ein Vielfaches geringer als bei der Zubereitung aus rohen Kartoffeln. Intensiver und knuspriger schmecken die Bratkartoffeln hingegen, wenn du sie aus rohen Kartoffeln zubereitest.

Der Unterschied zwischen Bratkartoffeln aus rohen oder gekochten Kartoffeln ist aber noch deutlich größer. Lass uns ins Detail gehen.

2. Was ist der Unterschied zwischen Bratkartoffeln aus rohen bzw. vorgekochten Kartoffeln?

Was ist der Unterschied zwischen Bratkartoffeln aus rohen bzw. vorgekochten Kartoffeln

Wie bereits oben erwähnt, besitzen die Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln einen intensiveren Geschmack. Außerdem sind sie bissfester, härter und knuspriger, weshalb sie nicht so leicht zerfallen wie vorgekochte Kartoffeln.

Wenn du die Bratkartoffeln hingegen vorher kochst, dann sind diese um ein Vielfaches weicher und zerfallen leichter, erfordern jedoch dafür eine geringere Garzeit.

Tipp: Erfahre hier welche Gewürze Kräuter und Saucen perfekt zu Bratkartoffeln passen.

So weit, so gut. In welchen Szenarien macht welche Variante Sinn?

3. Wann sollte man Bratkartoffeln vorher kochen?

Wann sollte man Bratkartoffeln vorher kochen

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wann sich welche Zubereitungsart am besten eignet. Möchtest du zum Beispiel die Bratkartoffeln als Beilage verwenden, dann empfehle ich dir auf jeden Fall, die Bratkartoffeln vorher zu kochen, um die Garzeit zu verringern.

Auch wenn du besonders dicke Kartoffelscheiben servieren möchtest, ist es besser, die Bratkartoffeln vorher zu kochen. Die Bratkartoffeln brätst du anschließend ganz einfach bei niedriger Temperatur in der Pfanne. So erhältst du weiche, goldbraune Kartoffelscheiben.

Tipp: Süßkartoffeln kann man roh essen. Im Gegensatz zu normalen Kartoffeln. Erfahre hier mehr dazu.

Abschließend würzt du die Kartoffeln nur noch nach Belieben und verfeinerst sie mit Kräutern und schon kannst du sie servieren.

4. Wann sollte man Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln zubereiten?

Wann sollte man Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln zubereiten

Möchtest du die Bratkartoffeln hingegen als Hauptspeise servieren, dann empfehle ich dir, die Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln zuzubereiten. So erhältst du richtig leckere Ofenkartoffeln, die du mit Ölen, Gewürzen und Kräutern im Backofen braten lassen kannst.

Bereite die Bratkartoffeln jedoch am besten immer aus dünnen Kartoffelscheiben zu, denn so erfordern die Kartoffeln eine geringere Garzeit.

Der wesentliche Vorteil bei der Zubereitung von Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln ist, dass der Arbeitsaufwand vergleichsweise gering ist. Du sparst dir zum Beispiel zusätzliche Töpfe zum Vorkochen und legst die geschnittenen Kartoffeln einfach ins Backrohr.

Der Nachteil ist hier jedoch, dass die Bratkartoffeln eine Garzeit von 30-40 Minuten im Backofen erfordern. Während die Garzeit bei vorgekochten Kartoffeln bei ca. 10 Minuten liegt. Außerdem musst du für dicke Scheiben noch mal zusätzliche Garzeit einplanen.

Tipp: Kartoffeln solltest du niemals im Kühlschrank lagern. Dort werden sie … süß. Erfahre hier wieso.

So viel zum Vorkochen. Aber welche Kartoffelsorten eignen sich eigentlich am besten für welche Variante?

5. Welche Kartoffelsorten eignen sich für Bratkartoffeln aus vorher gekochten Kartoffeln?

Welche Kartoffelsorten eignen sich für Bratkartoffeln aus vorher gekochten Kartoffeln

Um richtig schmackhafte Bratkartoffeln zu erhalten, musst du jedoch nicht nur die Zubereitungsart beachten, sondern auch die geeignete Kartoffelart wählen. Prinzipiell wird bei den Kartoffeln zwischen festkochenden und mehligen Kartoffeln unterschieden.

Wenn du dich also dazu entscheidest, die Bratkartoffeln vorher zu kochen, dann solltest du am besten immer festkochende Kartoffeln verwenden, da die mehligen Kartoffeln zu stark zerfallen.

Mehlige Kartoffeln solltest du vorwiegend für Pellkartoffeln und Kartoffelsalat verwenden, da hier die Kartoffelscheiben ohnehin verarbeitet und zerkleinert werden.

6. Welche Kartoffelsorten eignen sich für Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln?

Welche Kartoffelsorten eignen sich für Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln

Für Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln eigenen sich prinzipiell beide Kartoffelsorten, da die Kartoffel vorher nicht gegart wird und somit nicht zerfällt.

Möchtest du jedoch knusprige Bratkartoffeln aus dem Ofen, dann ist es empfehlenswert, dass du festkochende Kartoffeln verwendest, da diese im Vergleich zu mehligen Kartoffeln bissfester sind.

Zuletzt bleibt noch die Frage nach der Zeit … 

7. Wie lange sollte man Kartoffeln für Bratkartoffeln vorher kochen?

Wie lange sollte man Kartoffeln für Bratkartoffeln vorher kochen

Hast du dich also dazu entschieden, die Bratkartoffeln vorher zu kochen, dann solltest du auch beim Kochen der Kartoffeln noch einiges beachten. Lege die Kartoffeln immer in kaltes Wasser, denn durch die langsame Erhitzung wird die Kartoffel gleichmäßig gegart.

Schäle zudem immer die Kartoffeln ab, bevor du sie garst. So kannst du sicherstellen, dass die gekochte Kartoffel beim Schälen nicht zerfällt.

Auch bezüglich der Garzeit musst du einiges beachten, denn diese variiert je nach Größe der Kartoffel. Je größer also die Kartoffelscheibe ist, desto länger ist letztendlich auch die erforderliche Garzeit.

Während für eine kleine Kartoffel eine Garzeit von 20 Minuten ausreicht, erfordern größere Kartoffeln eine Garzeit von bis zu 40 Minuten.

Fazit: Sollte man Kartoffeln für Bratkartoffeln vorher kochen?

Bratkartoffeln vorher kochen oder roh

Im Grunde bist du bei der Herstellung von Bratkartoffeln völlig frei. Je nach Vorliebe kannst du die Bratkartoffeln vorher kochen oder die Bratkartoffeln aus rohen Scheiben zubereiten.

Es ist aber grundsätzlich immer zu empfehlen, dass du festkochende Kartoffeln verwendest. So erhältst du garantiert feste Kartoffelscheiben, die nicht zerfallen. Möchtest du zudem, dass die Kartoffeln schnell gegart und fertig sind, dann ist es auf jeden Fall empfehlenswert, die Bratkartoffel vorher zu kochen.