Aprikosenmarmelade verfeinern: 8 leckere Variationen

Aprikosenmarmelade verfeinern

Es gibt Düfte, die uns an schöne Erlebnisse erinnern. Mir geht es so, wenn ich Aprikosenmarmelade einkoche. Der aromatische Duft der Aprikose lässt mich an den Sommer, an Südfrankreich und an eine unbeschwerte Zeit denken. Durch das Zubereiten von Aprikosenmarmelade kann ich jedes Jahr ein Stück vom Sommer in Gläsern einfangen.

Über die Jahre experimentierte ich mit verschiedenen Ideen, mehr aus der Aprikose herauszuholen. Meine besten kulinarischen Entdeckungen beim Aprikosenmarmelade verfeinern habe ich für dich in diesem Blogbeitrag aufgeschrieben.

Zugegeben, manche Vorschläge mögen dir etwas ungewöhnlich erscheinen, aber Kreativität in der Küche kann auch zu ganz neuen Geschmackserlebnissen führen. Probiere meine Ideen doch selbst einmal aus.

8 tolle Variationen, um Aprikosenmarmelade zu verfeinern

1. Aprikosenmarmelade mit französischem Esprit

Aprikosenmarmelade mit französischem Esprit

Im Süden Frankreichs werden in langer Tradition herrlich aromatische Aprikosen angebaut. Doch die Provence-Alpes-Côte d’Azur ist nicht nur die Heimat köstlicher Aprikosen. Hier gedeiht auch der bekannte französische Lavendel.

Daher hat es auch nicht lange gedauert, bis die Franzosen ihre Aprikosenmarmelade mit Lavendel verfeinerten. Diese interessante Kombination entführt dich geschmacklich sofort in die Provence. Der liebliche Lavendel gibt dem süßen Aroma der Aprikosen eine interessante Note. Das musst du unbedingt ausprobieren.

Rezept Aprikosenmarmelade mit zarter Lavendelnote

Das brauchst du:

  • 1 kg pürierte Aprikosen
  • 1 kg Gelierzucker 1:1
  • 4 Teelöffel getrockneten Lavendel , der zum Verzehr geeignet ist
  • 2 Teelöffel Zitronensaft

Das Geheimnis dieser besonderen Marmelade liegt in der Herstellung von Lavendel-Zucker. Dazu füllst du einfach den Gelierzucker zusammen mit dem Lavendel in einen Mixer und lässt das Gerät so lange laufen, bis der Lavendel einigermaßen zerkleinert ist. Anschließend gibst du den Lavendelzucker durch ein Sieb, um gröbere Reste des Lavendels auszusieben.

Jetzt kannst du die restlichen Zutaten zusammen mit dem Lavendelzucker in einen Topf geben. Nach 4-minütigem Kochen ist deine Lavendel-Marmelade fertig und du kannst sie in saubere Gläser abfüllen.

Falls du die Marmelade nicht selbst zubereiten möchtest, kannst du eine gekaufte Aprikosenmarmelade auch mit Lavendelzucker verfeinern.

Bio Lavendelzucker N°661 - die Süße Frankreichs, in eleganter Gewürzdose
4 Bewertungen
Bio Lavendelzucker N°661 – die Süße Frankreichs, in eleganter Gewürzdose
  • Ohne Farbstoffe, Ohne Konservierungsstoffe, Ohne Zusatz von Aromen
  • Ohne Gluten, Glutamat und Geschmacksverstärker!
  • Aus biologischem Anbau – in eleganter Gewürzdose mit doppeltem Aromadeckel, für optimale Haltbarkeit

2. Feurig: Aprikosenmarmelade mit Chilli

Aprikosenmarmelade mit Chilli

Dass Aprikosen und Chilli gut zusammenpassen, beweisen schon die zahlreichen Rezepte für Aprikosen-Chilli Chutney. Auch Aprikosenmarmelade kannst du mit der feurigen Schote verfeinern. Das gibt ihr einen Extra-Kick.

Außerdem sehen die bunten Ringe der Chillis sehr dekorativ aus, wenn du die Marmelade selbst einkochst und in durchsichtige Gläser abfüllst. Daher ist ein Glas selbstgemachte Aprikosenmarmelade mit Chilli auch ein tolles Geschenk, wenn der Beschenkte gerne scharf isst.

Je nach deinen Vorlieben kannst du eine etwas schärfere oder eine milde Chillisorte wählen. Wenn deine Lieben unterschiedliche Schärfegrade bevorzugen, vergiss nicht, die Gläser entsprechend zu kennzeichnen, um „Unfälle“ zu vermeiden.

Rezept Aprikosenmarmelade mit Chilli

Das brauchst du:

  • 1 kg Aprikosen
  • 1 kg Gelierzucker 1:1
  • 2 Teelöffel Zitronensaft
  • Chilischoten, je nach gewünschter Schärfe (z.B. in mehreren Farben)

Gebe den Gelierzucker mit den entsteinten und pürierten Aprikosen und dem Zitronensaft in einen großen Topf (Spritzgefahr). Die Chilischoten schneidest du in Ringe, fügst sie der Geliermasse hinzu, und lässt alles ca. 4 Minuten kochen. Anschließend füllst du die fertige Marmelade in saubere Gläser ab.

Hinweis: Dieses Rezept klappt nicht mit Chilli-Pulver. Verwende bitte frische Schoten.

3. Gute Partner: Aprikosenmarmelade mit Äpfeln

Aprikosenmarmelade mit Äpfeln

In diesen Zeiten müssen wir alle ein wenig mehr aufs Geld schauen. Auch Sommerfrüchte wie Aprikosen sind mittlerweile um einiges teurer. Wenn du gerne Aprikosenmarmelade isst, aber bei der Herstellung gerne ein wenig sparen möchtest, ist die Kombination aus Apfel und Aprikose ein tolles Rezept.

Denn der Apfel hält sich geschmacklich zurück und lässt dem Aroma der Aprikose den Vortritt. Etwas Zitronensaft gleicht die Süße der beiden Früchte angenehm aus, sodass ein rundes Geschmackserlebnis entsteht. Vor allem Kinder lieben die milde Apfel-Aprikosenmarmelade. Wenn du möchtest, kannst du bei der Zubereitung einer Kindermarmelade auch Agavendicksaft und Pektin verwenden, anstatt Gelierzucker.

Rezept Aprikosenmarmelade mit Äpfeln

Das brauchst du:

  • 500 g pürierte Äpfel
  • 500 g pürierte Aprikosen
  • 500 g Gelierzucker 1:1 (oder Agavendicksaft und Pektin)
  • 2 Teelöffel Zitronensaft

Da Äpfel von Natur aus viel Pektin enthalten, gelingt diese köstliche Marmelade mit weniger Gelierzucker. Einfach alle Zutaten in einen großen Topf geben, 4 Minuten kochen lassen und in gereinigte Gläser abfüllen.

Für eine winterliche Variante dieser leckeren Marmelade kannst du sie auch mit einem Wintergewürz verfeinern.

4. Beschwipste Aprikosenmarmelade

Beschwipste Aprikosenmarmelade

Pfirsichlikör verleiht deiner Aprikosenmarmelade das gewisse Etwas. Dazu noch Orangensaft für die Vollmundigkeit und zur Krönung frische Pfefferminzblätter – ein bisschen Extravaganz muss schließlich sein. Wenn du es zitronig magst, kannst du auch Blätter der Zitronenverbene verwenden. Das gibt der Marmelade eine frisch-spritzige Note.

Dieses Geschmacksfeuerwerk im Glas ist mal was ganz anderes. Das gibt es so in keinem Geschäft zu kaufen. Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber mir macht das Austüfteln von ungewöhnlichen Rezepten besonders viel Spaß. Dieses hier solltest du unbedingt mal testen.

Rezept Aprikosenmarmelade mit Pfirsichlikör, Orangensaft und Pfefferminzblättern

Das brauchst du:

  • 1 kg pürierte Aprikosen
  • 1 kg Gelierzucker 1:1
  • 150 ml Orangensaft
  • 5 frische Pfefferminzblätter
  • 1 Schuss Pfirsichlikör

Gebe alle Zutaten in einen großen Topf und lass sie über Nacht durchziehen. Am nächsten Tag kochst du die Geliermasse ca. 4 Minuten lang. Anschließend entfernst du die ausgekochten Pfefferminzblätter, bevor du die fertige Marmelade in saubere Gläser abfüllst.

5. Überraschend erfrischend: Aprikosenmarmelade mit Zitrone und Rosmarin

Aprikosenmarmelade mit Zitrone und Rosmarin

Diese hierzulande noch kaum verbreitete Verfeinerung von Aprikosenmarmelade habe ich in meinem letzten Griechenlandurlaub kennen und lieben gelernt.

Als ich ein Glas dieser Marmelade bei einem Picknick unter Freunden mitbrachte, wollten alle wissen, was die „geheime Zutat“ in meiner Marmelade sei. Tatsächlich hat niemand den Rosmarin erkannt.

Das Zitronenöl harmonisiert perfekt mit den Aprikosen. Um den Geschmack abzurunden und die Süße der Aprikosen etwas aufzufangen, habe ich zusätzlich die Schale einer abgeriebenen Biozitrone verwendet. Das Resultat ist ein erfrischend-süßer Brotaufstrich mit herbem Akzent.

Rezept Erfrischende Aprikosenmarmelade

Das brauchst du:

  • 1 kg pürierte Aprikosen
  • 1 kg Gelierzucker 1:1
  • Schale einer abgeriebenen Biozitrone
  • Rosmarinblätter (ca. 2 Stängel)
  • 1 Röhrchen Zitronenöl (2ml)

Für die Zubereitung gibst du alle Zutaten in einen Topf und lässt sie mehrere Stunden durchziehen. Anschließend die Mischung 4 Minuten lang kochen. Schon ist deine Marmelade fertig und du kannst sie in saubere Gläser abfüllen.

6. Sommer pur: Aprikosenmarmelade mit Ananas

Aprikosenmarmelade mit Ananas

Diese süß-spritzige Sonnenscheinmarmelade zaubert dir morgens ein Lächeln ins Gesicht.

Wenn mich im Januar der Winter-Blues fest im Griff hat, öffne ich mir ein Glas dieser besonderen Köstlichkeit. Auch meine Kinder lieben sie. Ich habe noch niemanden getroffen, der sie nicht mochte.

Du kannst frische Ananas verwenden oder die ungezuckerte Dosenvariante. Wenn die Marmelade mit frischer Ananas zubereitet wird, erhält sie eine angenehm säuerliche Note. Der Apfel hilft, die Aromen auszubalancieren.

Rezept Aprikosenmarmelade mit Ananas

Das brauchst du:

  • 500 g pürierte Aprikosen
  • 500 g pürierte Ananas
  • 1 kg Gelierzucker 1:1
  • 1 saurer Apfel (z.B. ein grüner Granny Smith)

Gib alle Zutaten in einen großen Topf und lass sie 4 Minuten lang kochen. Nun kannst du deine Sonnenscheinmarmelade in gereinigte Gläser abfüllen und dich auf Abwechslung am Frühstückstisch freuen.

7. Aprikose trifft Marzipan

Aprikosenmarmelade mit Marzipan

Du liebst Marzipan? Dann ist das die perfekte Marmelade für dich. Das fruchtige Aprikosenaroma trifft auf die Verspieltheit feinen Marzipans. Die frische Vanille-Schote steuert eine liebliche Note bei.

Wenn du es nicht so süß magst, achte darauf, zuckerfreie Marzipanrohmasse zu verwenden.

Rezept Aprikosenmarmelade mit Marzipan

Das brauchst du:

  • 900 g pürierte Aprikosen
  • 100 g Marzipanrohmasse
  • 1 kg Gelierzucker 1:1
  • 1 Vanille-Schote
  • 1 TL Zitronensaft

Für dieses tolle Rezept, zerteilst du zunächst die Marzipanrohmasse in kleine Stücke. Die Vanille-Schote schneidest du auf und kratzt mit einem Messer das wertvolle Mark heraus und legst sowohl das Mark, als auch die ausgekratzte Schote für später beiseite. Anschließend gibst du die pürierten Aprikosen zusammen mit dem Gelierzucker und dem Zitronensaft in einen großen Topf.

Jetzt die Masse vorsichtig erwärmen, aber nicht kochen, bis der Zucker geschmolzen ist. Dabei ständig umrühren. Sobald sich der Zucker aufgelöst hat, fügst du schrittweise das Marzipan hinzu. Auch die ausgekratzte Schote gibst du im Ganzen in den Topf, um sie auszukochen.

Jetzt die Mischung 4 Minuten lang unter Rühren leicht sprudelnd kochen lassen. Nimm den Topf anschließend von der Herdplatte und fische die Schote mit einer Gabel heraus. Jetzt rührst du das Vanillemark unter. Das war es schon. Nur noch in saubere Gläser füllen, abkühlen lassen und genießen.

8. Für Nussliebhaber: Aprikosenmarmelade mit Nusskrokant

Das Nusskrokant deiner Wahl verleiht diese süßen Köstlichkeit einen Extra-Crunch. Die Raffinesse dieses Rezeptes liegt im Spritzer St Germain. Der Holunderblütenlikör ergibt eine unwiderstehlich leckere Kombination mit dem Nussaroma.

Am liebsten verwende ich für dieses Rezept Walnusskrokant. Du kannst aber auch jede andere Nussart wählen, die dir schmeckt.

Rezept Aprikosenmarmelade mit Nusskrokant

Das brauchst du:

Die pürierten Aprikosen zusammen mit dem Gelierzucker 4 Minuten lang kochen. Anschließend das Nusskrokant unterrühren und mit einem Schuss St Germain verfeinern, bevor du die Marmelade in saubere Gläser abfüllst.

Häufige Fragen zur Herstellung von Aprikosenmarmelade

1.Schälst du die Aprikosen?

Das kommt auf deine Vorliebe an. Ich schäle die Aprikosen nicht, da ich gerne ein paar Stückchen in meiner Marmelade mag. Wenn du ein Fan von besonders cremiger Marmelade bist, solltest du die Aprikosen schälen.

2. Kann man Aprikosenmarmelade einfrieren?

Ja, du kannst Aprikosenmarmelade auch einfrieren. Lasse nach dem Abfüllen die Gläser abkühlen, bevor du sie in den Gefrierschrank legst. Auch generell lassen sich Aprikosen prima einfrieren.

3. Wie lange ist selbstgemachte Aprikosenmarmelade haltbar

Du solltest die Marmelade innerhalb von 2-3 Monaten verbrauchen. Achte bei der Herstellung immer darauf, die Gläser mit kochendem Wasser zu desinfizieren.

Hat dir der Beitrag gefallen?