7 Wege, um sicher Suppe transportieren zu können

Wie Suppe transportieren? 7 Wege

Win-Win-Situation: Für Links zu Händlern erhalte ich unter Umständen eine Provision. Dir entstehen keine Zusatzkosten und du unterstützt ganz einfach das VEGGGI Projekt.

Egal Familiengeburtstag, Mittagessen auf Arbeit, oder Mitbringsel für eine große Meute. Suppen sind gesund, günstig, und machen satt. Aber: Sie haben einen entscheidenden Nachteil. Nämlich denTransportweg. Sobald die Suppe die eigenen vier Wände verlässt wird es für das Auto, den Rucksack oder die Tasche kritisch. Denn gerade Suppen neigen dazu, Flecken zu hinterlassen die nur schwer aus Textilien rausgehen.

Daher zeige ich dir in diesem Artikel 7 einfache und sichere Wege deine Suppe ans Ziel zu bringen. Egal ob kleine Menge für die Arbeit, oder die große Portion für den Familiengeburtstag oder die WG Party.

Inhalt

1. Gefrorene Suppe

Suppe einfrieren und transporteiren

Dieser Trick ist so einfach wie genial. Denn gefrorene Suppe kann schlichtweg nicht auslaufen. Gerade wenn du größere Mengen an Suppe transportieren willst, ist diese Lösung ideal. Du kannst die Suppe sogar direkt im Topf einfrieren. So hast du sie direkt einsatzbereit, wenn der große Suppentag geschlagen hat.

Natürlich funktioniert das Ganze nur dann, wenn du nicht unter Zeitdruck bist. Denn du musst die Suppe natürlich erst einfrieren und und ihr am Bestimmungsort die benötigte Zeit zum Auftauen geben. Das funktioniert dank Mikrowelle, Backofen oder direkt auf dem Herd zum Glück relativ einfach.

Ich nutze diesen Trick am liebsten für unsere Familiengeburtstage, da ich so die Suppe auch schon längere Zeit im Voraus vorbereiten kann und am Einsatztag einfach aus der Tiefkühltruhe holen kann. Das macht jede Feier direkt stressfreier. Und die Autofahrt ebenso.

2. Die Zwei-Gummi-Topfsicherung

Suppe transportieren mit Gummisicherung

Du möchtest deine Suppe nicht einfrieren? Dann musst du dafür sorgen, dass der Deckel bombenfest auf dem Topf sitzt. Alles, was du dafür brauchst, sind zwei Gummis. Ziel der Übung ist es, mit den Gummis den Topf über Kreuz an den Topfgriffen zu befestigen. Befolge dazu diese einfachen Schritte:

  1. Setze den Deckel auf den Kochtopf.
  2. Lege das erste Gummi um den linken Griff des Kochtopfs.
  3. Spanne das Gummi und verhake es im Griff des Topfdeckels.
  4. Lege das zweite Gummi um den rechten Griff des Kochtopfs.
  5. Spanne auch das zweite Gummi und verankere es wie das erste Gummi am Griff des Topfdeckels.

Jetzt sollte dein Topfdeckel durch die Gummis fest auf dem Topf sitzen. In diesem Video wird der Trick noch einmal vorgeführt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

3. Klarsichtfolien-Konstruktion

Suppe transportieren ohne auslaufen danke Klarsichtfolie

Auch mithilfe von Klarsichtfolie kannst du Suppe sicher transportieren. Diese Variante ist vielleicht nicht gerade umweltschonend, dafür aber schnell und sicher. Wenn du alles richtig machst, hält sie sogar beim Umkippen die Suppe im Topf.

  1. Setze den Deckel auf den Topf.
  2. Halte die Folienrolle senkrecht und setze sie so an, dass der obere Topfrand in der Mitte der Rolle ist.
  3. Halte den Anfang der Folie fest. Da Frischhaltefolie nicht besonders kleberfreudig auf Edelstahl ist.
  4. Wickle jetzt die Folie zwei bis dreimal fest von außen rundherum um den Topf. Arbeite dabei auch den Anfang ein und reiße die Folie ab.
  5. Der Folienüberschuss oberhalb des Topfrands bildet eine Art Kragen um den Topf. Falte den Kragen nach innen um, sodass er auf dem Topfdeckel liegt.
  6. Setze die Folie erneut an. Dieses Mal aber senkrecht, sodass du vom Deckel über den Boden den Topf umwickeln kannst.
  7. Wiederhole das zwei bis drei Mal. Reiß die Folie ab.
  8. Arbeite alle losen Enden der Folie ein, indem du sie unter die andren Schichten klemmst.

4. Schnellkochtopf statt Suppentopf

Suppe im Topf transportieren

Wenn du einen Schnellkochtopf besitzt, hast du bereits den idealen Transportbehälter im Haus. Wenn du deine Suppe nicht sowieso schon im Schnellkochtopf kochst, kannst du einfach die Suppe umfüllen. Durch den sicheren Verschluss des Topfs ist die Suppe im Normalfall vor dem Auslaufen gesichert. Wenn du auf Nummer sichergehen möchtest, solltest du aber den Topf in eine große Plastiktüte stellen. So kannst du deine Suppe in jedem Fall auslaufsicher transportieren.

5. Thermobehälter für kleine Suppenmengen

Wenn du nach einem Weg suchst, Suppe sicher auf die Arbeit zu bringen, kannst du dir einen speziellen Thermobehälter zulegen. Sie kosten nicht sonderlich viel, schließen absolut dicht, und halten deine Suppe sogar warm. Ich habe diesen Suppenbehälter von Thermos, der einen halben Liter Suppe für bis zu 9 Stunden heiß hält. Das ist nicht nur aufgrund der Schmuddel-Mikro auf Arbeit praktisch. Sonder besonders bei Winter- und Herbstwanderungen genial. 

6. Vom Gurkenglas zum Suppenhüter

Suppe im Glas transportieren

Möchtest du deine Suppe erst auf der Arbeit erhitzen, kannst du dir natürlich einfach ein auslaufsicheres Gefäß zu legen. Entweder eine spezielle mikrowellen-sichere Suppendose, oder du nimmst ganz nachhaltig ein altes Gurkenglas oder ein Einweckglas. Das war auch jahrelang mein Weg, Suppen und Poridge ohne Auslaufen auf die Arbeit zu bringen. 

7. Trockensuppe

Suppe einkochen und besser transportieren

Ein, natürlich keine Tütensuppe. Besonders Eintöpfe oder von Haus aus dickere Suppen mit und ohne Einlage lassen sich gut einreduzieren, sodass sie eher ein Brei statt eine Suppe gleichen. Der Clou dabei: Die eingekochte Masse läuft auch in nicht komplett dichten Gefäßen kaum aus.

Am Einsatzort angekommen, kannst dann einfach die Suppe mit etwas Wasser verlängern. So bringst du sie just in time zur richtigen Konsistenz.

Der Nachteil: Dieser Weg eignet sich nicht für jede Suppe. Gerade dann, wenn die Einlage noch etwas knackig sein sollte oder auf einer klaren Brühe basiert, macht einen starkes Einkochen kaum Sinn.

Ich transportiere so zum Beispiel meine Kürbissuppe zur Familie. Sobald der Kürbis gar ist, püriere ich ihn nur mit wenig Wasser zu einer Art Kürbisbrei. Bei der Familie angekommen, gieße ich dann heißes Wasser aus dem Wasserkocher auf die Suppe. So ist die Trockensuppe ratzfatz wieder heiß und breit gelöffelt zu werden.

Fazit

Egal ob du Suppe im Auto transportieren möchtest, die Suppe direkt im top transportieren willst, oder nach einer auslaufsicheren Methode suchst, deine Suppe zur Mittagszeit auf der Arbeit zu haben. Mit diesen sieben Tipps solltest du in jedem Fall eine Lösung für dich gefunden haben. Denn für den sicheren Suppen-Transport benötigst du in den meistens nur etwas Zeit und ein wenig MacGyver-Geist.

Hey ich bin Basti, ich koche und lebe seit über 10 Jahren vegetarisch. Ich schreibe auf VEGGGI über alles, was ich gerne gewusst hätte, als meine Reise ins Vegetariertum begann, um dein Veggi-Leben einfacher zu machen. Viel Spaß und melde dich doch zum Newsletter an, wenn dir gefällt was du siehst :)
sharing is caring ❤
Share on pinterest
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on email

Danke, dass du in Kontakt bleiben willst!

Mit einer Anmeldung zum Newsletter bleibst du immer Up-to-Date! Du bekommst: 

  • Monatliche Updates zu den neusten Rezepten und Artikeln
  • Tipps für ein stressfreies vegetarisches Leben
  • Besondere Fundstücke für deinen Vegggi-Alltag
  • Ganz viel Liebe

Danke, dass du da bist.

Ich hoffe dir gefällt es auf meinem Blog. Melde dich doch zum Newsletter an und bleib immer Up-to-Date! Du bekommst: 

Danke, dass du da bist.

Ich hoffe dir gefällt es auf meinem Blog. Melde dich doch zum Newsletter an und bleib immer Up-to-Date! Du bekommst: 

  • Monatliche Updates zu den neusten Rezepten und Artikeln
  • Tipps für ein stressfreies vegetarisches Leben
  • Besondere Fundstücke für deinen Vegggi-Alltag
  • Ganz viel Liebe