3 Tipps, die dir beim Marmelade abfüllen helfen.

Marmelade abfüllen

Win-Win-Situation: Für Links zu Händlern erhalte ich unter Umständen eine Provision. Dir entstehen keine Zusatzkosten und du unterstützt ganz einfach das VEGGGI Projekt.

Du möchtest deine selbst gemachte Marmelade richtig abfüllen? Dann habe ich hier den passenden Artikel für dich. Denn ich zeige dir hier in 3 einfachen Tricks, wie du deine Marmelade sicher in die Gläser bekommst, dabei die Haltbarkeit maximierst und warum man die Marmeladengläser wirklich umdrehen sollte. Generell gilt:

Beim Marmelade abfüllen ist es besonders wichtig, dass die Voraussetzungen für ein lange Haltbarkeit der Marmelade sichergestellt werden. Dabei kommt es auf sterile Gläser, die Temperatur der Marmelade und das richtige Abfüllungsverfahren an. Wenn du alles richtig machst, kann Marmelade über Monate und Jahre haltbar werden. 

Inhalt

1. Fülle Marmelade steril ab

Wie kann man Marmelade steril abfüllen?

Wenn du Marmelade steril abfüllen möchtest, musst du darauf achten, dass die Gläser und die Verschlussgummis steril sind. Nur so kannst du sicher sein, dass es keine Bakterien oder Pilze in das Glas schaffen.

Um die Gläser zu sterilisieren gibt es unterschiedliche Methoden. Und keine Panik: Das Ganze geht schnell und unkompliziert. Du kannst sogar deinen Geschirrspüler nutzen!

Wie kann man Gläser steril machen? 

Um Gläser zu Sterilisieren stehen dir drei Möglichkeiten offen. Du kannst die Gläser im Wasser auskochen, im Backofen sterilisieren oder in der Spülmaschine entkeimen. Dabei musst du nur darauf achten, dass die benötigte Hitze lang genug anhält.

Tipp: Wenn du oft und viel Marmelade machst, lohnt sich die Investition in gute Einmachgläser. Ich habe lange einfach alte Gurkengläser verwendet. Jetzt habe ich mir diese Gläser gegönnt und bin mehr als zufrieden. Und sie sehen auch noch top aus! 

Marmeladengläser in der Spülmaschine sterilisieren 

Ich liebe diese Methode. Denn in der Spülmaschine bekommst du mit wenig Arbeit schnell viele Gläser steril. Dabei musst du nur folgende Schritte beachten:

  1. Räume deine Marmeladengläser in die Spülmaschine. Anderes Geschirr muss allerdings draußen bleiben. Die Verschlussgummis solltest du ebenfalls nicht in die Spülmaschine geben, da sie sonst schnell spröde werden. Und spröde Gummis halten keine Keime ab.
  2. Wähle die heißeste Stufe auf dem Geschirrspüler aus, die am längsten läuft. Spülmaschinentabs musst du dabei nicht verwenden.
  3. Lass den Geschirrspüler geschlossen, sobald er fertig ist. Sonst besteht die Chance, dass sich wieder Keime ablagern. Im Optimalfall ist die Kochzeit deiner Marmelade jetzt ebenfalls durch und du kannst die Gläser direkt befüllen.
  4. Wenn du Gläser mit Verschlussgummis nutzt, kannst du diese kurz abkochen, während die Spülmaschine läuft. Ich gieße sie einfach 10 Minuten vor dem Ende des Spülgangs mit Wasser aus dem Wasserkocher auf. 

Gläser mit heißem Wasser auskochen 

Diese Methode ist der absolute Klassiker, um Gläser zu sterilisieren.

  1. Koche dazu Wasser in einem großen Topf auf, bis es richtig sprudelt.
  2. Lege deine Gläser, Deckel und Verschlussgummis ins Wasser. Natürlich unverschlossen.
  3. Lasse alles für 10 Minuten kochen.
  4. Gieße das Wasser ab und hole die Gläser heraus. Aber Achtung: Die Gläser sind kochend heiß. Wortwörtlich. Daher nutze am besten ein Geschirrtuch, Topflappen, oder mein Geheimtipp: Grillhandschuhe.
  5. Lass die Gläser kurz abtropfen, bevor du sie nutzt. Sonst wird deine Marmelade zu flüssig.

Gläser im Backofen sterilisieren 

Deine Gläser sind zu groß für einen Topf oder zu sperrig für die Spülmaschine? Dann kannst du deinen Ofen nutzen.

  1. Heize deinen Backofen auf 120° C vor.
  2. Spüle deine Einmachgläser und Deckel mit heißem Wasser aus. Am besten kochst du dafür kurz Wasser mit dem Wasserkocher auf.
  3. Trockne die Gläser ab.
  4. Gib jetzt die Gläser für 15-20 Minuten in den Ofen. Die Deckel sind durch das Wasser schon ausreichend gereinigt.
  5. Hole die heißen Gläser vorsichtig aus dem Ofen. Sie sind jetzt einsatzbereit für deine Marmelade.

Bei allen Methoden gibt es einen Fallstrick, den du unbedingt vermeiden musst: deine Hände.

Bitte nicht anfassen: Das richtige Handling der Gläser

Damit sich der Aufwand der sterilen Gläser auch wirklich lohnt, musst du unbedingt darauf achten, die Gläser nicht von innen anzufassen. Das geschieht leider immer wieder unbedacht.

Auf deiner Hand leben pro Quadratzentimeter haut ca. 1000 Bakterien. Diese Hautflora ist für uns als Schutz genial, für die Haltbarkeit der Marmelade aber nicht von Vorteil.

Wenn du wirklich lang haltbare Marmelade einmachen möchtest, empfehle ich dir daher Einweghandschuhe. Der Vorteil hier steckt darin, dass du keine Bakterien, die auf deiner Haut sitzen in die Gläser bringen kannst. Denn gerade wenn du mit heißen Gläsern agierst und dabei auch noch darauf achtest sie nicht von innen anzufassen, geht schnell etwas zu Bruch. Zumindest ist das meine Erfahrung. Daher gönne ich mir den Luxus und verwende zum Abfüllen die Einweghandschuhe.

Sauber Marmelade abfüllen: Trichtern statt kleckern

Sauber Abfüllen lohnt sich. Denn verschmierte Ränder sind ein Einfallstor für Schimmel und Bakterien. Wenn sich zwischen Außenrand und Deckel Marmelade befindet, ist diese der Witterung voll ausgesetzt. Gerade wenn du Marmelade über lange Zeit im Keller oder Vorratsraum lagern willst, solltest du darauf achten, dass du mit einem Trichter arbeitest.

Mir ist es in meiner „das geht auch so“-Manier schon mehrmals passiert, dass ein Glas unter dem Rand Schimmel gefangen hat. Das Problem dabei ist, dass früher oder später auch das Gummi darunter leidet und der Schimmel ins Glas eindringen kann. 

Daher: Sei schlauer als ich. Nimm einen Trichter. Und wenn du ein wenig Extraspaß beim Trichtern haben möchtest, schau dir mal Fondanttrichter an. Damit macht das Marmelade-Abfüllen sogar richtig Spaß. Und auch für Pfannkuchen, Soßen usw. ist der Trichter einfach genial.

2. Fülle Marmelade bei der richtigen Temperatur ab 

Das Leben ist manchmal stressig. Und meistens immer dann, wenn man es nicht brauchen kann. Zum Beispiel wenn man seine Marmelade abfüllen möchte. Da fragt man sich schnell: Kann man Marmelade am nächsten Tag abfüllen?

Marmelade sollte nie kalt abgefüllt werden, wenn du sie lange außerhalb des Kühlschranks lagern möchtest. Denn die Hitze der Fruchtmasse wird benötigt, um beim Abkühlen einen Unterdruck zu erzeugen. Diese macht es Bakterien schwer sich zu vermehren und hält den Deckel komplett dicht auf dem Glas. Außerdem werden durch die Hitze restliche Bakterien im Glas abgetötet.

Marmelade am nächsten Tag abfüllen

Wenn du deine Marmelade erst am nächsten Tag abfüllen kannst, solltest du die Kochzeit reduzieren und sie am Abfüll-Tag noch einmal für 1-2 Minuten aufkochen. So kannst du sicher sein, dass du alle eventuellen Neuankömmlinge aus dem Bakterienreich los bist. Allerdings ist es wichtig, dass du es mit dem kochen nicht übertreibst, da deine Marmelade sonst zu flüssig wird. Hier zeige ich dir im Fall des Falles, wie du deine Marmelade zu 100 % fest wird.

3. Stelle Marmelade nach dem Abfüllen auf den Kopf 

Das kenne ich noch von meiner Oma: Nach dem Abfüllen der Marmelade, wird das Marmeladenglas umgedreht. Aber wieso? Und macht das eigentlich Sinn?

In aller Kürze: Ja, und du solltest es tun. Aber durch den modernen Gelierzucker ist das Ritual nicht mehr so wichtig wie früher. Kopfraum ausreichend erhitzen.

Marmeladengläser auf den Kopf stellen: Das ist der Grund

Wenn die heiße Marmelade im Glas auf den Kopf gestellt wird, erhitzt man dadurch den oberen Teil des Glases. So werden alle Bakterien und Schimmelsporen beseitigt, die eventuell doch am Glasdeckel überlebt haben. So wird die Haltbarkeit der Marmelade in sterilen Gläsern sichergestellt. 

Auch hier wieder ein Warnhinweis aus eigener Erfahrung. Die Gläser werden richtig, richtig heiß. Du solltest die Marmelade aber nach spätestens 5-10 Minuten wieder umdrehen. Sonst wird die Marmelade fest und hängt am Deckel. Schnapp dir deswegen auch hier am besten ein Topflappen oder Geschirrtuch (oder den Grillhandschuh). Deine Hände werden es dir danken. 

Übrigens: Die meisten Gelierzucker enthalten mittlerweile Konservierungsstoffe. Dadurch kannst du dir das Umdrehen prinzipiell sparen. Auch das Sterilisieren der Gläser verzeiht so den ein oder anderen Fehlgriff. Wenn du genau wissen möchtest, was in dein Glas kommt, kannst du übrigens aus Pektin, Zitronensäure und Zucker deinen eigenen Gelierzucker mixen.

Fazit

Damit beim Marmeladeabfüllen alles glattgeht, musst du diene Gläser möglichst steril halten, die Marmelade heiß einfüllen und danach für mindestens 5-10 Minuten auf den Kopf stellen. Wenn du all diese Tipps beachtest, steht dem langfristigen Genuss deiner Marmelade nichts mehr im Weg. 

Viel Erfolg!

Hey ich bin Basti, ich koche und lebe seit über 10 Jahren vegetarisch. Ich schreibe auf VEGGGI über alles, was ich gerne gewusst hätte, als meine Reise ins Vegetariertum begann, um dein Veggi-Leben einfacher zu machen. Viel Spaß und melde dich doch zum Newsletter an, wenn dir gefällt was du siehst :)
sharing is caring ❤
Share on pinterest
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on email

Danke, dass du in Kontakt bleiben willst!

Mit einer Anmeldung zum Newsletter bleibst du immer Up-to-Date! Du bekommst: 

  • Monatliche Updates zu den neusten Rezepten und Artikeln
  • Tipps für ein stressfreies vegetarisches Leben
  • Besondere Fundstücke für deinen Vegggi-Alltag
  • Ganz viel Liebe

Danke, dass du da bist.

Ich hoffe dir gefällt es auf meinem Blog. Melde dich doch zum Newsletter an und bleib immer Up-to-Date! Du bekommst: 

Danke, dass du da bist.

Ich hoffe dir gefällt es auf meinem Blog. Melde dich doch zum Newsletter an und bleib immer Up-to-Date! Du bekommst: 

  • Monatliche Updates zu den neusten Rezepten und Artikeln
  • Tipps für ein stressfreies vegetarisches Leben
  • Besondere Fundstücke für deinen Vegggi-Alltag
  • Ganz viel Liebe