Kichererbsen würzen: 8 Ideen um Kichererbsen zu verfeinern

Kichererbsen würzen

Die meisten Menschen essen Kichererbsen überwiegend in Form von Hummus oder Falafel. Da es sich bei Kichererbsen um eine ausgezeichnete vegane Proteinquelle handelt, lohnt es sich jedoch, sie viel häufiger zu verzehren. In diesem Artikel lernst du verschiedene Rezepte aus der ganzen Welt kennen, die dir ermöglichen, das Beste aus den lustigen Erbsen herauszuholen.

8 Wege Kichererbsen zu würzen und zu verfeinern

Kichererbsen mit Gewürzen verfeinert

1. Kichererbsen nach marokkanischer Art

Wenn du ausgefallene, süß-salzige Geschmackskombinationen magst, sind Kichererbsen nach marokkanischer Art bestimmt etwas für dich.

Erhitze etwas Öl in der Pfanne und brate darin eine Zwiebel, Knoblauch, getrocknete Aprikosen und Gemüse deiner Wahl an. Gebe dann Harissa, Kreuzkümmel, Koriander, Zimt und Paprikapulver dazu. Lösche das Ganze nach kurzem Anbraten mit Gemüsebrühe und Tomatenstücken ab.

Anschließend fehlen nur noch gekochte Kichererbsen und Rosinen – gebe die beiden Zutaten hinzu und lass den Eintopf noch eine Weile garen. Schmecke das Gericht dann mit Salz und Pfeffer ab. Serviere die marokkanischen Kichererbsen mit frisch gehackter Petersilie.

Zutaten für 2 Portionen:

  • 400 g gekochte Kichererbsen
  • 400 g Tomaten (aus der Dose oder frisch)
  • Gemüse deiner Wahl
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Handvoll Rosinen
  • 1 Handvoll getrocknete Aprikosen
  • 1-2 TL Harissa
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Koriander
  • 1 TL Paprika
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 1 Bund frische Petersilie
Boomers Gourmet - Harissa Gewürzmischung feines Pulver, Nordafrikanisches Harissa Gewürz -...
108 Bewertungen
Boomers Gourmet – Harissa Gewürzmischung feines Pulver, Nordafrikanisches Harissa Gewürz -…
  • EINZIGARTIG IM GESCHMACK:  Für eine echte Harissa Paste bzw. -Pesto, Harissa. Die bekannte feurige Mischung schmeckt gut zu Steak, Fleisch Suppen und Saucen sowie zu Reisgerichten. Traditionelle Würze für Couscous

     

  • HARISSA PASTE SELBER MACHEN: Nehme 1 TL von dem Gewürz und vermenge es mit etwas warmen Wasser. 5-10 Min Quellen lassen. Anschließend Olivenöl hinzugeben, bis die richtige Konsistenz erreich ist

2. Kichererbsen auf israelische Art

In Israel werden Kichererbsen nicht nur in Form von Hummus und Falafel, sondern auch im Salat genossen. Den leckeren nahöstlichen Kichererbsen-Salat kannst du innerhalb weniger Minuten selbst zubereiten.

Fülle deine gekochten Kichererbsen in eine Salatschüssel. Gebe fein geschnittene Zwiebel- und Chilistreifen sowie gehackte frische Petersilie und Koriander dazu.

Mische die Zutaten gut und gebe anschließend etwas Olivenöl, den Saft einer Zitrone, Salz und Pfeffer dazu. Und fertig ist der leckere Salat! Besonders gut schmecken die israelischen Kichererbsen mit gegrilltem oder gebratenem Gemüse.

Zutaten für 2 Portionen:

  • 400 g gekochte Kichererbsen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zitrone
  • 1 kleine Chilischote
  • ein halber Bund Petersilie
  • ein halber Bund Koriander
  • 3-4 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer nach Belieben
Kichererbsen mit indischer Würze

3. Kichererbsen mit indischer Würze

Um deinen Kichererbsen einen würzig-exotischen Geschmack zu verpassen, eignet sich die indische Art besonders gut. In Indien werden Kichererbsen vor allem in Form eines Currys namens Chana Masala genossen.

Erhitze Öl in einer Pfanne und gebe eine Zwiebel, Senfkörner, Chili, Knoblauch, Ingwer, Kreuzkümmel, Kurkuma, Paprikapulver und die indische Gewürzmischung Garam Masala dazu. Gebe anschließend gekochte Kichererbsen in die Pfanne, brate sie kurz an und lösche das Ganze mit Tomaten und Wasser ab.

Lasse das Gericht etwas köcheln und gebe dann bei Bedarf noch etwas Tomatenmark hinzu. Anschließend kannst du dein indisches Kichererbsen-Curry mit einer Portion Reis und frischem Koriander servieren.

Zutaten für 2 Portionen:

  • 120 g Reis
  • 260 g gekochte Kichererbsen
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 Dose Tomaten (oder einige frische Tomaten)
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Kokosöl zum Anbraten
  • 2 TL Garam Masala
  • 2 TL Paprikapulver
  • 2 TL Senfsamen
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1-2 Chilischoten
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Bund frischer Koriander
Boomers Gourmet - BIO Garam Masala I indische Gewürzmischung Garam Masala Gewürz Bio - Gewürzdose...
72 Bewertungen
Boomers Gourmet – BIO Garam Masala I indische Gewürzmischung Garam Masala Gewürz Bio – Gewürzdose…
  • INDISCHE GEWÜRZE:  Es gibt verschiedene Masalas wie Garam Masala, Tandoori Masala und Biryani Masala – Garam bedeutet „heiß“, Masala steht für „Gewürze“ und findet sich in jeder indischen Küche

  • VERWENDUNG: Die feine Note passt ausgezeichnet zu Linsen, Kichererbsen und Gemüse und wird erst kurz vor Garende zum Würzen verwendet

4. Kichererbsen mit mediterraner Note

Kichererbsen mit mediterranem Geschmack verbreiten garantiert sonnige Laune. Gebe deine gekochten Kichererbsen mit klein geschnittener Zwiebel, getrockneten Tomaten, frischer Petersilie und Feta (oder einer veganen Alternative) in eine große Schüssel.

Gebe dann den Saft einer Zitrone, etwas Olivenöl, Chilipaste und Knoblauch dazu und verrühre die Leckerei gründlich. Schmecke deinen Salat zum Schluss mit Salz und Pfeffer ab. Die mediterranen Kichererbsen schmecken besonders gut, wenn du sie vor dem Verzehr für mindestens 30 Minuten ziehen lässt. Serviere deine Kichererbsen dann mit etwas gegrilltem Gemüse oder genieße sie so, wie sie sind.

Zutaten für 2 Personen:

  • 400 g gekochte Kichererbsen
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Handvoll getrocknete Tomaten
  • 70 g Feta-Käse oder vegane Alternative
  • 1 Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 TL Chilipaste
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

5. Kichererbsen mit asiatischer Note

Falls du asiatische Aromen magst, werden dir Kichererbsen mit chinesischer Geschmacksnote bestimmt schmecken. Gebe die gekochten und abgetropften Kichererbsen mit etwas Reiswein und Sojasoße in eine Box und lasse die Mischung für eine Stunde im Kühlschrank einwirken.

In der Zwischenzeit kannst du Paprika, Zwiebel und Brokkoli kleinschneiden und eine Soße aus Gemüsebrühe, Tomatenmark, Sojasoße, Reisessig, Chili, Erdnussbutter, Sesamöl und Rohrohzucker zubereiten.

Nach Ablauf der Stunde kannst du die Kichererbsen mit dem Gemüse und etwas Öl in einer Pfanne knusprig anbraten. Gebe anschließend die Soße dazu und schmecke das Gericht mit Salz ab. Serviere die asiatischen Kichererbsen mit Frühlingszwiebeln und Sesam.

Zutaten für 2 Portionen:

  • 300 g gekochte Kichererbsen
  • 2 Paprikaschoten
  • 1 Brokkoli
  • 2 Zwiebeln
  • 1 EL Reiswein
  • 3 EL Sojasoße
  • 3 EL Tomatenmark
  • 2 EL Reisessig
  • 1 EL Chilisoße
  • 1 EL Erdnussbutter
  • 2 TL Sesamöl
  • 4 TL Rohrohrzucker

6. Kichererbsen mit Balkan-Flair

Mit Ajvar gewürzt erhalten Kichererbsen eine leckere südosteuropäische Geschmacksnote. Um das Balkan-Flair in deine Küche zu holen, musst du lediglich Öl in einer Pfanne erhitzen und darin klein gehackte Paprika, Aubergine und Zwiebel anbraten.

Gebe dann Ajvar, gestückelte Tomaten und Gemüsebrühe hinzu und lass die Soße aufkochen. Würze das Gericht mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel und gebe die gekochten Kichererbsen dazu. Lass den Eintopf noch eine Weile köcheln und serviere ihn dann mit etwas Petersilie und einer Portion Couscous, Reis oder einer anderen Beilage deiner Wahl.

Zutaten für 2 Portionen:

  • 300 g gekochte Kichererbsen
  • 2 Auberginen
  • 2 Paprikaschoten
  • 2 Zwiebeln
  • 400 g Tomaten (frisch oder aus der Dose)
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 8 EL Ajvar
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 Bund Petersilie
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
Mama's Food Home Style Ajvar scharf, 290 g
260 Bewertungen
Mama’s Food Home Style Ajvar scharf, 290 g
  • Hergestellt in Mazedonien
  • Glutenfrei

7. Kichererbsen nach persischer Art

Kichererbsen nach persischer Art bieten einzigartige, orientalische Geschmackserlebnisse. Hacke Pistazien und Walnüsse und röste sie in einer Pfanne ohne Fett leicht an.

Gebe sie dann mit geriebenen Karotten, kleingehackter Minze und etwas Essig in eine Salatschüssel. Erhitze anschließend etwas Öl in der Pfanne und röste darin die gekochten Kichererbsen zusammen mit fein gewürfelten Zwiebeln, Kreuzkümmel, Chiliflocken und Piment für etwa 2 Minuten an.

Gebe den abgekühlten Inhalt der Pfanne dann zu den anderen Zutaten in die Salatschüssel und verfeinere das Gericht mit gepresstem Knoblauch, gehackter Petersilie und etwas Walnussöl. Schmecke die persischen Kichererbsen anschließend mit Salz, Pfeffer und Balsamico ab.

Zutaten für 2 Portionen:

  • 400 g gekochte Kichererbsen
  • 40 g Walnusskerne
  • 40 g Pistazien
  • 400 g Karotten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 2 Stiele Minze
  • 1 Bund Petersilie
  • 70 ml Walnussöl
  • ½ TL Chiliflocken
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL Pimentpulver
  • 2 TL Kreuzkümmelpulver
  • Balsamico nach Bedarf
  • Salz und Pfeffer nach Bedarf
Klassische geröstete Kichererbsen

8. Klassische geröstete Kichererbsen

Geröstete Kichererbsen sind eine gesunde Alternative zu Chips und ein mindestens genauso knusprig-leckerer Snack. Die Zubereitung ist kinderleicht – gebe die gekochten und abgetropften Kichererbsen einfach auf ein Backblech und röste sie für etwa 30 Minuten bei 200 Grad.

Nach Bedarf kannst du ein wenig hitzebeständiges Speiseöl wie Raps- oder Sonnenblumenöl hinzugeben. Damit die Kichererbsen nicht verbrennen, solltest du das Blech etwa alle 10 Minuten gut durchschütteln. Die fertig gerösteten Kichererbsen kannst du mit einer Gewürzmischung deiner Wahl verfeinern – beispielsweise klassisch mit Salz, Pfeffer und Paprika oder orientalisch mit Garam Masala.

Zutaten für 2 Portionen:

  • 400 g gekochte Kichererbsen
  • etwas hitzebeständiges Speiseöl
  • Salz und Pfeffer nach Bedarf
  • Gewürze nach deinem persönlichen Geschmack

5 Tipps für das Würzen von Kichererbsen

  1. Vor dem Würzen von Kichererbsen aus der Dose solltest du dich stets vergewissern, ob diese bereits gesalzen sind.
  2. Geröstete Kichererbsen aus dem Ofen lassen sich mit allen nur erdenklichen Gewürzen verfeinern – deiner Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.
  3. Nachdem du Kichererbsen-Salat gewürzt hast, solltest du das Gericht vor dem Verzehr eine Weile ziehen lassen, denn so wird es noch aromatischer.
  4. Aus Kichererbsen kannst du ganz einfach leckere Aufstriche wie Hummus herstellen – gebe die gekochten Kichererbsen mit etwas Wasser, Öl und anderen Zutaten deiner Wahl wie Tahini, Gewürzen oder getrockneten Tomaten in den Mixer.
  5. Wenn du Kichererbsen selbst kochen willst, solltest du sie zuvor über Nacht einweichen, um die Kochdauer zu reduzieren.

Hat dir der Beitrag gefallen?

About The Author