Chiasamen Haltbarkeit: Wie lagert man Chiasamen richtig?

Chiasamen Haltbarkeit

Werden Chiasamen schlecht? Wie lange kann ich Chiasamen lagern? Und kann ich Tüte hinten aus dem Schrank noch essen? …  Das sind alles Fragen, die ich auch hatte.

Was ich gelernt habe: Die Chiasamen Haltbarkeit hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab. Vor allem von der Art Lagerung, aber auch das Mindesthaltbarkeitsdatum am Tag des Kaufs solltest Du beachten. Grundsätzlich kannst Chiasamen aber lange aufbewahren – und wie Dir das am besten gelingt, erfährst Du hier.

Wie lange sind Chiasamen haltbar?

Wie lange sind Chiasamen haltbar

Chiasamen sind bei richtiger Lagerung mindestens 2-4 Jahre haltbar. Entscheiden ist das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD). Diese Kennzeichnung sieht in der Regel weitere 2 Jahre Haltbarkeit nach dem MHD vor.

Das MHD von Chiasam wird übrigens von den Herstellern im Normalfall auf 2 Jahre nach der Abfüllung festgelegt. Wenn dir die Haltbarkeit oder Frische der Samen wichtig sind, hast du hier ein Indiz. So kannst du schnell überschlagen, wie frisch die Packung ist. Und wie lange sie sich noch halten wird.

Tipp: Durch die hohe Haltbarkeit kannst du Chiasamen perfekt auf Vorrat kaufen und dabei Geld sparen. Meine Favorieten findest du hier.

Sevenhills Wholefoods Roh Chiasamen Bio 4kg
1.305 Bewertungen
Sevenhills Wholefoods Roh Chiasamen Bio 4kg
  • Organische Sorte, reich an Eiweiß und Ballaststoffen sowie eine Quelle für eine Reihe anderer Nährstoffe (siehe Rückseite der Packung)
  • Einfach in die täglichen Mahlzeiten zu integrieren, roh oder gemahlen zu essen, herzhaften und süßen Gerichten, Getränken und als Eiersatz beim Backen beizufügen

Wenn es dir wie mir geht, hast du aber ein anderes Problem. Denn oft genug verschwinden Chiasamen nach den ersten Nutzungen bei mir in der hintersten Ecke des Regals – und werden vergessen. Da stellt sich natürlich die Frage …

Wie lange sind geöffnete Chiasamen haltbar?

Wie lange sind geöffnete Chiasamen haltbar?

Das hängt natürlich auch davon ab, was ‚drin‘ ist. Genauso wie z. B. Laktose bei Milch die Haltbarkeit beeinträchtigt.

Chiasamen sind reich an Omega-3-Fettsäuren, Aminosäuren, Magnesium und vielen anderen Mineralien. Sie sind ein sehr vielseitiges Superfood, das Energie, Ballaststoffe und verdauliches Protein liefert. All diese gesundheitlichen Vorteile, ohne bekannte Allergene und ein recht neutraler Geschmack, haben Chiasamen zu einer hohen Popularität geführt.

Trotz seiner vielseitigen Inhaltsstoffe, ist die Lagerung von geöffneten Chiasamen einfach.

Sobald sie geöffnet wurden, solltest Du sie in einem anderen luftdichten Behälter aufbewahren. Das kann eine luftdicht verschließbare Kunststoffdose sein, aber auch eine Plastiktüte wie z. B. ein Ziploc-Beutel erfüllt den Zweck.

Nun kannst Du sie in Deinem Kühlschrank aufbewahren – das ist der optimale Lagerort. Mehr dazu  gleich.

Wenn Du die Samen zu Mehl verarbeitest, bewahrst Du sie am besten im Gefrierschrank auf.

Ich selber bevorzuge eine Aufbewahrung in Samenform. Da reicht ein dunkler und trockener Ort wie meine Speisekammer oder ein Schrank. Außerdem muss ich mich nicht an einen monatelangen Anblick von Chiasamen in meinem Kühlschrank gewöhnen…

Wie lange hält selbstgemachter Chiapudding?

Wie lange hält selbstgemachter Chiapudding?

Das hängt davon ab, ob Du den Pudding mit Wasser oder Milch zubereitest. Denn mit Wasser zubereitet, hält er sich in einem luftdichten Behälter bis zu einer Woche im Kühlschrank. Mit Milch gemischt, nicht länger als zwei Tage.

Der Grund dafür: Milch enthält Laktose und Laktobazillen. Beide zusammen produzieren Milchsäure, und die lässt Deinen Pudding schneller schlecht werden.

Wenn du die Chiasamen für eine andere Verwendung einweichst sieht es ganz ähnlich aus …

Wie lange ist die Haltbarkeit von eingeweichten Chiasamen?

Chiasamen lassen sich in jeder beliebigen Flüssigkeit einweichen. Es ist das Gleiche wie beim Pudding: In Milch eingeweicht halten sie 2 Tage, in Wasser eingeweicht bis zu einer Woche. Natürlich nur im Kühlschrank.

Tipp: Wenn du Chiasamen im Rahmen einer low-carb Ernährung nutzt, findest du hier meine liebsten veganen low-carb Rezepte

So viel zur Haltbarkeit. Aber die Chiasamen Haltbarkeit ist natürlich nur ein Teil der Antwort. Denn diese Werte erreichst du nur bei der richtigen Chia Lagerung. Wie das geht, schauen wir uns jetzt an.

Wie lagert man Chiasamen?

Wie lagert man Chiasamen?

Um eine maximale Haltbarkeit zu gewährleisten, sollten Chiasamen in einem luftdicht verschlossenen Behälter in der Speisekammer fern von Wärmequellen (kühl, dunkel und trocken) aufbewahrt werden. Eine Lagerung im Kühl- oder Gefrierschrank erhöht die Haltbarkeitsdauer. Es empfiehlt sich die Nutzung eines dunklen Gefäßes, um Chiasamen zu lagern.

Kühl. dunkel. trocken. Damit ist dir vermutlich auch klar, warum ich mir diese Frage gestellt habe …

Kann man Chiasamen im Kühlschrank lagern?

Kann man Chiasamen im Kühlschrank lagern?

Ja! Dort halten sie sogar am längsten, wie schon vorher erwähnt.

In der Speisekammer halten Chiasamen 1-2 Jahre, im Kühlschrank über 4 Jahre und gefroren bis zu 10 Jahre.

Bevor Deine Chiasamen schlecht werden, hast Du sie jedoch höchstwahrscheinlich schon verbraucht.

Wenn du aber den Überblick über die Samen-Haltbarkeit verloren hast, solltest du wissen, woran man frische Chiasamen erkennt. Und was schlechten Chia kennzeichnet.

Woran erkannt man frische Chiasamen?

Woran erkannt man frische Chiasamen

Wusstest Du eigentlich, dass es in der Natur keine Samenarten mit gleicher Farbe, Form, Größe und Geschmack gibt? Und damit meine ich die Samen einer und der gleichen Pflanze. Das ist so ähnlich wie bei Schneeflocken: Es gibt keine identischen Schneeflocken.

Bevor Du also nach frischen Chiasamen suchst, musst Du auf ein paar Dinge achten. Um sicherzustellen, dass Du frische Ware kaufst, achte darauf, dass die Samen gesprenkelt sind. Dabei dürfen sie schwarz und / oder weiß aber nicht einheitlich braun sein.

Der Gründer von Chia Co., John Foss, erklärt, dass braune Chiasamen unreife Samen sind, die noch keine Chance hatten, natürlich zu reifen. Dies kann zu ernährungsphysiologischen Nachteilen führen und den Samen einen bitteren Geschmack verleihen.

Wenn du dir deine Chiasamen ansiehst, sollten sie schwarz gesprenkelt oder weiß sein – aber sie sollten niemals braun sein. Braune Chiasamen sind unreife Samen, die nicht genug Sonnenlicht und Wasser hatten, um richtig zu reifen oder es gab ein klimatisches Ereignis wie Frost bei der Ernte. Wenn Chiasamen braun sind, ist auch der Nährstoffgehalt beeinträchtigt; braune Samen enthalten wenig Omega-Öle und haben einen bitteren Geschmack.

John Foss

Überprüfe auch die Verpackung, damit Du sichergehen kannst, in Deiner Vorratskammer letztendlich biologisch zertifizierte und gentechnikfreie Chiasamen zu lagern.

Übrigens: Basilikumsamen sind den Chiasamen optisch (und selbst von den Nährstoffen her) sehr ähnlich. Um beim nächsten Einkauf einen „Fehlgriff“ zu vermeiden, achte darauf, dass Basilikumsamen ausschließlich schwarz sind und eine länglichere Form als Chiasamen haben.

500g BIO Basilikum Samen, Verwendung wie Chia Samen
194 Bewertungen
500g BIO Basilikum Samen, Verwendung wie Chia Samen
  • 🤎ANWENDUNG - Das Basilikumsamen werden ähnlich wie Chia verwendet. Dieses kann pur getrunken oder mit Joghurt, Smoothie und anderen Backwaren vermischt werden.
  • 🤎OHNE ZUSATZSTOFFE - Ohne Konservierungsstoffe. Auch für Veganer und Vegetarier geeignet.

Woran erkennt man schlechte, abgelaufene Chiasamen?

Woran erkennt man schlechte, abgelaufene Chiasamen?

Sollten Chiasamen – entgegen aller Erfahrungswerte – ihr überdurchschnittlich langes MHD überdauern und beginnen, körperlich zu verfallen, so werden sie bitter.

Statt des üblichen Geruchs wirst Du ein seltsam bitteres Aroma feststellen, begleitet von sichtbaren Wucherungen auf den Samen. Kurz gesagt: Sie werden ranzig. Diese Ranzigkeit entsteht durch den Kontakt der Luft mit in den Samen beinhalteten Fetten.

Es reduziert den Nährstoffgehalt der Samen und verleiht ihnen einen leicht bitteren Geschmack. Diese Veränderung tritt auf natürliche Weise bei fast allen pflanzlichen Samenarten auf, wie zum Beispiel auch bei Leinsamen.

Da Chiasamen von Natur aus so lange haltbar sind, gibt es de facto kein zeitlich zuverlässig definierbar begrenztes Verfallsdatum.

Eine allgemeine Richtlinie wäre, das Verfallsdatum im Auge zu behalten, indem Du die Samen alle paar Wochen einem Geschmackstest unterziehst.

Wie schmecken abgelaufene, verdorbene Chiasamen?

Woran man „faule Eier“ erkennt und wie sie schmecken, liegt eng beieinander. Niemand, der ein faules Ei riecht, möchte es noch probieren.

Aber dennoch: Bei Chiasamen ist es aufgrund der moderateren Geruchsintensität möglicher, dass ein Konsument in spe einfach mal schmecken möchte, wie sich ein auf dem Weg der Integration in den natürlichen Kreislauf befindlicher Chiasamen „anschmeckt“.

Chiasamen werden von einigen als mild nussig empfunden, und andere finden keinen wahrnehmbaren Geschmack. Sollte ein bitterer Geschmack Deinen Gaumen herausfordern, sind Deine Chiasamen offensichtlich schlecht geworden und sollten entsorgt oder als Dünger verwendet werden.

Was aber, wenn du doch verdorbene Chinasamen gegessen hast?

Was passiert, wenn man verdorbene Chiasamen gegessen hat?

Da Chiasamen Öl enthalten, können sie ranzig werden. Bitte beachte jedoch, dass ranzige Chiasamen nicht krank machen. Das Schlimmste, was passieren könnte, ist, dass der Nährwert der Samen und damit seine Qualität nachgelassen haben. Auch der Geschmack wird Dich dann nicht mehr mit der gewohnten Qualität befriedigen.

Zusammengefasst: Keine Sorge. Ranzig schmeckt nicht gut, tut aber nicht weh. Einzige Ausnahme: starke Erhizung der ranzigen Samen.

Erst in extremen Situationen (je nach Öl beim Erhitzen auf ca. 400 °C) – beim Grillen von Speisen etwa – entstehen vermehrt polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK), welche im Laborversuch krebserregend sind. Kritisch zu sehen ist auch ein mehrfaches starkes Erhitzen.

Wikipedia

Damit kommt dann doch die Frage auf, ob man Chiasamen nicht haltbar machen könnte.

Wie kann man Chiasamen haltbar machen?

Wie schmecken abgelaufene, verdorbene Chiasamen

Chiasamen lagern und Chiasamen haltbar machen, liegen eng beieinander. Aufgrund seiner natürlichen Beschaffenheit liegt hierbei der Effekt der „Haltbarkeitmachung“ ausschließlich in der Art und Weise, wie wir Chiasamen lagern. Im Gegensatz zu anderen Lebensmitteln ist eine Konservierung nicht nötig.

Kurz gesagt: Wenn du Chisamen möglichst lange haltbar machen möchtest, solltest du sie einfrieren. Ansonsten reicht eine Lagerung im Kühlschrank oder der Speisekammer.

Fazit

Chiasamen können eine köstliche Ergänzung zu einer Vielzahl von Rezepten sein. Abgesehen davon, dass Sie sie überdurchschnittlich lange haltbar sind, sind sie vielseitig einsetzbar, multifunktional, lecker und bekömmlich.

Die verschiedenen Möglichkeiten, wie Du Chiasamen lagern kannst, geben Dir ebenfalls eine Kontrolle über die Haltbarkeitsdauer.

Die Planung ist einfach. Ich muss keine Lagermöglichkeit von mehreren Jahren in Erwägung ziehen, so ich denn lediglich meine zu erwartende Verzehrmenge pro Monat (oder für einen individuellen Zeitraum) festzulegen vermag.

Letzte Preis-Aktualisierung am 23.10.2021 um 16:39 Uhr, Bildquelle: Amazon Product Advertising API